Heute schon die Haut gepflegt? 13 schnell einziehende Fundstücke über Cremes

Katharina Raskob 11.07.2024, 6:25 Uhr

Gegen Falten und gegen Rötungen. Gegen Pickel, gegen Trockenheit und gegen Sonnenbrand. Für Geschmeidigkeit, für strahlendes Glänzen und natürlich für das ganz besondere Hautgefühl. Eigentlich gibt es für alles und jeden die passende Creme. Obwohl man zugeben muss, dass das Sortiment für Frauen deutlich größer ist als das für Männer. Doch warum eigentlich? Und wie ist das überhaupt? Darf ich die Gesichtscreme im Notfall auch als Handcreme benutzen oder umgekehrt? Die besten und geschmeidigsten Fundstücke zum Thema Cremes halten da für euch einige Lösungsansätze bereit!

#1: Ach, am Ende ist es doch auch fast egal

Sie: "Haben wir noch diese eine Creme da?" Ich: "Bepanthen?" Sie: "Nein. Die, die man auch für Babys nimmt." Ich: "Nivea?" Sie: "Nein, die andere." Ich: "Babybel?" Zum Glück habe ich keine Kinder.

#2: Recht hat sie

Tochter, 19: „Papa, creme Dir Deine Hände ein, die sind ja total trocken. Ihr müsst lernen auf Euch aufzupassen, sonst kann man hier gar nicht entspannt ausziehen!“

#3: Man muss nur die richtigen Metaphern finden …

Dem Mann muss man zur Babypflege nur Anweisungen aus seiner Lebenswelt geben. "Creme das Baby bitte nach dem Baden ein. So, als ob du ein Hähnchen marinieren würdest". Klappt wunderbar.

#4: Alles in einem

Kosmetikartikel für Männer: "Mit diesem Shampoo können Sie Ihre Haare und Ihren Körper waschen, es als Lotion, Rasierschaum, Motoröl und Speiseöl verwenden." Für Frauen: "Diese Creme haben wir speziell für die obere Haut an ihrem linken Ellbogen entwickelt."

#5: Erreichbar unter Nullzehen-Neunzehen

Mann: "Wir brauchen mal Fußcreme! Meine Füße sind so rau!" Ich: "Ey, schmier halt irgendeine andere Creme drauf." Mann: "Echt? Geht das!?" Was soll passieren? Kommt die Fußpolizei? Explodieren die Zehen?

#6: Wir auch!

Spielplatz, creme Kinder nach. "Nimmst du immer so einen hohen Lichtschutzfaktor?" "Jepp." "Dann werden die ja gar nicht richtig braun." "Das sind ja auch keine verdammten Grillhähnchen. Ich mag meine Kinder halt was blasser und dafür ohne Hautkrebs." Gespräch beendet.

#7: Wenn dich die Creme direkt beleidigt

"Mama, warum hast Du eine Creme für Doofe?" "Ich hab WAS?" "Das steht da drauf..." *bringt die Creme DOVE

#8: *fasst sich an die Stirn*

Mit einer Bekannten telefoniert, die eine Tochter im Alter von K3 hat (fast 11). Sie erzählt, dass sie ihre Tochter mit Anti-Cellulite Creme einschmiert, damit sie "sich ihres Körpers irgendwann nicht schämen muss". Das ist krank auf so vielen Ebenen, ich könnte kotzen.

#9: Von wegen „quick“

ch, wenn ich eine "quick makeup routine" mache: schmiert Creme ins Gesicht starrt 5 Minuten überlegend ihre Wimperntusche an schüttelt den Kopf geht Influencerinnen:

#10: Vorsicht ist besser als nachcremen

Gedanken zum Sonntag: Wenn man eine neue Nachtcreme hat, sollte man vorher nachlesen, ob die einen "leichten" Selbstbräuner drin hat. Und sie evtl. gleichmäßig im Gesichter verteilen.

#11: Wer kennt das Dilemma?

Eigentlich bin ich mit abwechselnd Hände eincremen und Brille putzen völlig ausgelastet.

#12: Ehm … danke?!

"Ungeschminkt bist du am schönsten!" *trägt getönte Tagescreme, Concealer, Augenbrauenstift, Wimperntusche, Highlighter und Rouge

#13: Ach, wie schade

Ich hab mir aus Versehen Nacht- statt Tagescreme ins Gesicht geschmiert und muss jetzt leider wieder ins Bett gehen.
Ich hab die Regeln nicht gemacht...🤷🏻‍♀️

Im Sommer ganz besonders wichtig:

Da fehlt noch etwas Sonnencreme: 13 krebsrote Tweets übers Sonnen

Mehr lesen über:

,

Über den Autor/die Autorin