Was ist euer „One in a million“- Moment?

Chris Schröder 17.06.2024, 13:30 Uhr

Kennt ihr das Gefühl, wenn uns das Universum mal eben mit einem „One in a million“-Moment beschenkt? Diese winzigen Augenblicke, die so unwahrscheinlich sind, dass sie sich fast wie ein Wunder anfühlen. Wir stolpern durchs Leben, meistens ziemlich unspektakulär und vorhersehbar, aber dann – zack! – passiert etwas, das uns aus den Socken haut. Wir reden hier nicht von den alltäglichen Zufällen, wie die Tatsache, dass wir wieder mal den Bus verpassen, weil wir beschlossen haben, diesen extra großen Kaffee zu bestellen. Nein, wir meinen diese epischen Momente, bei denen selbst die coolsten Mathematiker an der Wahrscheinlichkeitsrechnung verzweifeln würden. Genau das ist die Magie eines „One in a million“-Moments. Es ist, als ob das Universum uns für eine Sekunde in den Hauptdarsteller verwandelt und uns sagt: „Hey, heute bist du dran, die Show zu stehlen!“

Diese Momente könnten so etwas Banales wie ein abenteuerliches Wetterphänomen sein, das genau dann auftritt, wenn wir draußen sind. Sie sind selten, unvorhersehbar und völlig unvergesslich. Das Beste daran ist, dass wir nie wissen, wann der nächste „One in a million“-Moment kommen wird. Er könnte jederzeit zuschlagen, wie ein überraschendes Geburtstagsgeschenk von einem Onkel, von dem wir gar nicht wussten, dass er existiert. Ihr wollt konkrete Beispiele? Kein Problem, die kriegt ihr! Die Reddit-Community hat fleißig gesammelt. Ein paar der besten haben wir hier für euch verewigt.

Der sogenannte Glücksgriff

Habe einem Bekannten zum Geburtstag ein Buch aus einer Serie mit 100 Büchern geschenkt. Ich wusste nichtmal, ob er das liest geschweige denn schon eines aus der Serie besitzt. Es war genau das eine was ihm noch fehlte. 🤯

Legende!

Einmal bin ich als Kind mit (ungemmerkt) offenen Schulrucksack mit vollem Tempo die Straße runtergelaufen. Im Rucksack befand sich eine Tüte mit ner Käsebreze drin. Durch die ruckartigen Bewegungen wurde die Breze über meinen Kopf geschleudert und ist genau in meinen Armen gelandet.

Ich muss bis heute manchmal noch dran denken 😅

Das war knapp

Wollte mal in Hektik noch eine UBahn erwischen. Beim rennen ist mein Geldbeutel aus der Hosentasche gefallen. Kurz bevor die Türen zugegangen sind hab ich nur gehört wie ein Mann ruft "Hier!"; ich dreh mich um und ein junger Typ wirft meinen Geldbeutel zwischen den sich schließenden Türen zu mir. Kann nicht in Worte fassen, wie dankbar ich da war.

Zeitlupen-Moment

Auf dem Konzert meiner Lieblingsband: Der Drummer schmeißt einen Stick in die Menge. Ich denke erst: Mist, ich bin zu weit hinten dafür. Dann: Warum springen die alle schon hoch? Die ganze Masse an Leuten vor mir ist viel zu früh hochgesprungen, die Masse fällt runter, ich springe hoch (als einziger, zumindest nachdem was ich sehen konnte) und fange den Stick im Scheinwerferlicht.  Für mich war die Szene wie in einem schlechten 80er Jahre Film. Es fehlte nur der Freezeframe + Abspann.

Autsch

Habe als 10-12 Jähriger immer im Naturschutzgebiet mit meinen Freunden gespielt. (Ja soll man nicht, heute spiele ich nur im Wohngebiet)

Jeden falls sind wir dort auch umgestürzte Bäume geklettert, unter denen große Scharfkantige Steine lagen.

Ich habe es geschafft aus ca. 4 Metern runter zufallen und genau das eine 70cm x 70cm Loch zu treffen welches sich aufgrund des Platzregens vorherige Nacht mit Wasser gefüllt hatte.

Hat immer noch richtig weh getan und auf der Haut gefetzt, allerdings wäre ich bei den Steinen ziemlich sicher tot oder querschnittsgelähmt.

Man bedenke, das war das einzige solcher Löcher auf einer Fläche von sicher 300m x 300m

Ehrentürsteher

Ich war damals Monate todesverknallt in ein Mädchen hier aus dem Ort. Hatten nie wirklich viel miteinander zu tun, nur immer mal gesehen, Blickkontakte und nie angesprochen. Auf irgendeiner Feier in der Dorfdisco bin ich früher gegangen weil ich nicht so fit war. Am Aus/Eingang musste man sich durch eine verhältnismäßig kleine Tür quetschen. Sie stand genau dort mit ihren Freundinnen an um reinzukommen und ich hab ihr quasi im vorbeigehen aus dem Nichts gesagt, dass ich sie total gerne kennenlernen würde und sie meinte nur "ja, voll gerne!"

Und was auch toll war: der Türsteherhat das mitbekommen und hat mir in Bruchteilen von Sekunden n Bierdeckel und n Kugelschreiber hingehalten. Haben uns die Emailadressen aufgeschrieben, weil keiner von beiden die Handynummern im Kopf hatte.

Muss man auch erstmal schaffen

Wenn man mit dem Zug versehentlich 4 Haltestellen zu weit fährt und es nicht merkt. Aber durch einen Zufall derjenige der einen abholen kommt auch an der Haltestelle wartet 😅

Ist das dieser Galgenhumor?

19 oder 20 Jahre alt, Winter, auf dem Weg in ne Disco. Keine Eisglätte bemerkt bis in einer Kurve nach einer Ortschaft - da hats mich dann rausgetragen und mit Überschlag einen Hang runter. Auto kommt zum Liegen, ich frag mich was grad passiert ist und wo die Spiegel hin verschwunden sind, da fängt sich der CD-Player wieder. Refrain von Major Tom. "Völlig losgelöst von der Erde...."
Hätte gerne "EUER ERNST????" geschrieen.

Der unmögliche Ball

In einer echt hohen Mehrzweckhalle gegen die Latte eines Handballtores geschossen und der Ball ist ohne Ringberührung durch den an die Decke geklappten Basketballkorb geflogen.

Magic

Im Ägyptenurlaub ist meine Freundin mit Flipflop ins Meer und hat dabei eins verloren. Später sind wir nochmal zusammen ins Meer und als wir wieder zurück zu unserem Platz gingen, lag ihr Flipflop neben ihrem anderen.

Glaubt einem sonst ja keiner

Aufräumen im Gruppenzimmer der Jugendherberge am Ende der Klassenfahrt. Der Mülleimer quillt über. Dennoch entscheide ich mich, meine leere 1,5l-Plastikflasche noch dazu zu werfen. Vom Bett aus, so sechs Meter entfernt.

Der Wurf ist viel zu kurz, die Flasche dotzt auf dem Boden vor dem Mülleimer auf, prallt ab und fliegt dann mit dem Flaschenhals zuerst in die einzige freie Lücke des Eimers, wo sie zwischen dem anderen Müll stecken bleibt.

Es gab glückicherweise Zeugen.

Punktlandung

Auf dem Bürgeramt gewesen für Kirchenaustritt. Alles fertig, wieder raus, ins Auto gesetzt, angeschaltet - im Radio fängt auf die Sekunde an "Losing my Religion" an zu spielen

Es sind die kleinen Dinge …

Meine Mutter hat am Baggersee ihren Ohrstecker verloren. Lange Suche, kein Ergebnis. Einige Zeit später schreit mein Onkel auf und zieht sich den Ohrstecker aus der Ferse.

Bei mir selbst war es (noch) weniger dramatisch: Kollege kommt ins Büro und wirft einen Kronkorken auf mich während ich gerade was notiere. Ich fange den Kronkorken ohne wirklich hinzusehen vor meinem Gesicht aus der Luft, lege ihn auf den Tisch und schreibe weiter ohne abzusetzen. Äußerlich wirke ich cool, innerlich geben sich meine Hirnhälften jubelnd High-Five.

Hochzeit gerettet

Habe nen Kumpel besucht, der sich ein paar Wochen vorher verlobt hatte. Wir stehen vor der Garage und er erzählt mir, dass er den Ring verloren hat. Und weil er Holz gesägt hatte, hatte er schon das ganze Sägemehl "gesiebt" und überall sonstwo gesucht und war total verzweifelt. Genau in dem Moment, als er es mir erzählte, gucke ich runter, der Boden bestand aus Schotter und ich entdecke den Ring. Lag direkt vor meinem Füßen.

*hustet*

Wir haben im Italineurlaub unser Haschisch verloren. Ein Jahr später haben wir wieder im gleichen Ort Urlaub gemacht. Sind bei der Mülltonne vorbeigelaufen wo wir vor einem Jahr den letzten geraucht hatten und sieh da, da es lag es auf dem Boden. Wir hatten nichts dabei, deswegen hatts uns noch mehr gefreut. War sehr schwarz aber ohne Probleme rauchbar.

Wo wir gerade von Glück sprechen:

14 Menschen, die einen richtigen Glückstag hatten

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin