Was will es denn nur? 14 unerwartet anspruchsvolle Tweets über Babys

Babys sind süß, Babys sind toll, Babys … Oh! Seid ihr kurz weggenickt? Ja? Dann habt ihr vermutlich selbst eines dieser Prachtexemplare zu Hause. In diesem Fall machen wir natürlich ganz leise weiter und gehen zum Lachen vorsichtshalber in den Keller. Sicherheitshalber in den des Nachbarhauses. Okay, okay, zwei Straßen weiter. Im Nachbardorf, versteht sich. Genau wie ihr kennen auch wir nämlich die ganz, ganz großen Gebote menschlichen Zusammenlebens: nicht die Ehe brechen, nicht lügen und UM GOTTES WILLEN, wenn das Kind schläft, dann gib Ruhe, damit die Eltern endlich auch ein Auge zukriegen! Seht ihr, war doch ganz einfach! Und wenn ihr dann frisch ausgeschlafen (lol) in eurer chaotischen Neu-Eltern-Bude zwischen den Wäschebergen hin und her mäandert, weil das Baby nur auf dem Arm glücklich ist, dann haben wir zur Belohnung auch etwas für euch: genau, ein paar schnuckelige und unendlich wertvolle Tweets über Babys. Go!

#1: Ja, aber keine, die Eltern Spaß machen

#2: Nur noch 60 Millionen Mal die Augen rollen, dann hat unsere Gesellschaft es verstanden

#3: Dafür dann Rosenkohl-Brei, oder?

#4: Welche Rasse, welches Futter, wir brauchen Details!

#5: Ihr kennt das vielleicht

#6: Verdammt, sind die clever

#7: Viel Liebe dafür

#8: Heute bei X-Faktor; Das Unfassbare

#9: Man fragt sich ja, ob man sie auch zu Trüffelschweinen ausbilden kann

#10: Immer dieses kleinliche Gemecker

#11: Sie sind sooooo nied… oh!

#12: Bestimmt ihr erster Nachwuchs!

#13: *duck und weg*

#14: Okay, manchmal sind sie wirklich zum Anknabbern

Baby, you can drive my car:

Sind wir bald da? Die unterhaltsamsten Tweets von der Rückbank

Über den Autor/die Autorin