Was war „der Vorfall“ auf euren Klassen- oder Studienfahrten?

Max Kilian 05.07.2024, 6:15 Uhr

Es gibt Momente und Geschehnisse, die vergisst man nie wieder. Ob man will oder nicht. Bilder und Abläufe, die sich einfach für immer ins Gedächtnis eingebrannt haben. Nicht selten handelt es sich dabei um Anekdoten aus der Schulzeit. Was war das aber auch für eine wilde und irgendwie fast schon gesetzlose Zeit! Gut, zumindest sorglos – oder sorgloser als das heutige Erwachsenenleben. Doch zurück zum eigentlichen Thema: In ihrer damaligen Schulzeit dürften die meisten von uns irgendwann einmal auf einer Klassenfahrt – oder wie man in Akademikerhaushalten sagt: Studienfahrt – gewesen sein. Ihr habt jetzt doch sicherlich auch schon die ein oder andere Geschichte dazu im Kopf, richtig? Falls nicht, dann wünschen wir nun frohes Kopfschütteln mit den verrücktesten Momenten von Klassenfahrten, die die Reddit-Community gesammelt und verewigt hat!

Klar, in der letzten Reihe wird einem immer schlecht

Bei uns hatte ein Busfahrer einen Herzinfarkt als er auf dem Parkplatz vor unserer Schule den Bus mit Gepäck beladen hat. Fünf Minuten später hätte er am Steuer gesessen um uns nach Italien zu fahren.

Er hat zum Glück überlebt, einer der anwesenden Eltern war Arzt und hat sofort gerafft was Sache ist.

Auf der gleichen Fahrt (nachdem ein Ersatzfahrer kam) hat ein Freund von mir direkt am Anfang jede Menge Haschkekse gefuttert. Worauf er dann während der Fahrt böse abgekackt ist. Wir haben unseren Lehrern dann erfolgreich vorgelogen das ihm beim Busfahren immer schlecht wird….woraufhin die Lehrer ihn ganz nach vorne geholt haben. Er durfte dann 8 Stunden lang zwischen den Lehrern sitzen während er fieseste Paranoia geschoben hat.

Könnte das bitte jemand verfilmen?

Unsere Abschlussfahrt in der 10. Klasse hat einer eine Flasche "Aldis Rache" (Billigfusel, irgendein Vodka-Mischzeug "Red <setzte Name eines fiktiven russischen Präsidenten>") ins Gepäck geschmuggelt und meinte sich davon die Hälfte des Nächtens einverleiben zu müssen. Seine Trink-UN-festigkeit hatte zu diesem Zeitpunkt schon einen fast legendären Status erreicht. Es kam also wie es kommen musste und er kotzte sein Bett (Etagenbett, natürlich das obere) komplett voll und legte sich dann in die rötliche Sauce und schlief ein. Gab natürlich den Anschiss des Jahrunders, damit aber nicht genug. Am darauf folgenden Morgen ging es auf eine Busrundfahrt, und weil besagte Person ja "cool" war saß sie in letzter Reihe, ziemlich mittig. Die für den ganzen Vormittag angelegte Fahrt wurde nach nur etwa 15 Minuten von lautem Würgegeräuschen sowie den Geräusch von auf den Busboden aufklatschendem Erbrochenem unterbrochen. Die Fahrt fand ein jähes Ende als sich ein rötlich-brauner Kotze-Lavafluss den Mittelgang herunter Bahn brach. Begleitet von den Würgegeräuschen derjenigen die dieser Ansichtig bzw "anrüchig" wurden.

Prag sehen und sterben fremdgehen

In einer Parallelklasse war eine Schülerin, deren Freund ihr verbieten wollte auf die Studienreise nach Prag mitzukommen. Er war eifersüchtig und hatte Angst, dass sie ihm auf der Studienreise fremdgeht. Sie wollte sich das nicht vorschreiben und ist trotzdem mit gekommen. Ihr Freund war wütend und ist uns mit seinem BMW mehrere hundert Kilometer von Baden-Württemberg bis zur tschechischen Grenze gefolgt. In Sichtweite. Ich habe sein Auto mehrfach aus dem Fenster von unserem Bus gesehen. Erst an der Grenze wurde er von den Lehrern abgewimmelt und ist wieder zurück gefahren.

Passiert den Besten

Während dem Abendessen in der Jugendherberge musste ein Mitschüler ganz schnell aufs Zimmer. Als alle anderen etwas später nachkamen war im Jungs-Flur ein deutlicher Kotgeruch zu vernehmen. Der besagte Mitschüler stand unter der Dusche - Teile seiner Kleidung waren im Zimmermüll und die Mülltüte verknotet.

Seine Story war, dass JEMAND ANDERS ihm den Kot untergeschoben hat und er keine Ahnung hatte wer es war

TL;DR Mitschüler hat sich eingeschissen und hatte keinen Erfolg beim Vertuschen der Aktion

Wenn der pädagogische Lehrauftrag mal wieder zu ernst genommen wird

Studienfahrt Gymnasium, begleitende junge Lehrerin hat sich hoch alkoholisiert an einen Schüler rangemacht. War der zweite Vorfall dieser Art, danach war sie nicht mehr bei uns.

Diesen einen Lehrer gab es tragischerweise an wirklich jeder Schule, oder?

Die Schüler mussten den alkoholsüchtigen Klassenlehrer aus dem Zug tragen. War schon Oberstufe, aber trotzdem.

Du bist nicht du, wenn du hungrig bist

Mitschüler hat eine Lehrerin gebissen

Hätte man seinerzeit vielleicht abBRECHEN sollen

Segeltörn, 10. Klasse, 1 Woche Ostsee.

Nur ich und ein Klassenkamerad waren seetauglich.

Donnerstagsabend in Eckernförde, Bullauge war offen, hörte man die Louise sich beklagen und dann übergeben. Sie war nicht allein. Da waren mehrere, deren Stimmen ich nicht zuordnen konnte.

O-Ton vom Klassenlehrer: „Stellt euch mal ned so an!“

Joa 27 von 29 Schüler/innen am kotzen.

Hoffentlich war es keine teure Louis Würgton

Einer Mitschülerin wurde auf der Fähre schlecht, sie hat in die Handtasche ihrer besten Freundin gekotzt. Ihre eigene lag direkt daneben und ihre beste Freundin war dann nicht mehr ihre beste Freundin.

Ein(en) Hoch auf unseren Busfahrer, Busfahrer, Busfahrer …

Oberstufenfahrt nach Italien. Bis zur Grenze nach Österreich gab es zwei Busfahrer, danach bis Sorrent nur noch einen. Der hat mit ein paar Schülern bei der Zwischenübernachtung in Bozen bis drei Uhr morgens in der Bar neben dem Hotel gesessen und sich ein Bier nach dem anderen einverleibt. Um sieben Uhr sind wir weiter gefahren. Wir hatten dem Lehrer Bescheid gesagt, aber es hat ihn nicht interessiert.

Läuft bei ihr

7. oder 8. Klasse.

Wir waren mit dem Bus unterwegs und es wurde am Anfang mehrfach angesagt, dass die Toilette defekt wäre und wir anhalten wenn jemand muss.

Ein Mädchen hatte Musik gehört und nicht aufgepasst.

Sie hat das Klo dann vollgeschissen und meldete sich bei der Lehrerin, dass sie nicht spülen kann.

Am nächsten Rastplatz durfte sie dann, vor den Augen aller Teilnehmer, ihre Kacke in einen Müllbeutel umlagern.

So, erst mal Pause jetzt


Klassenfahrt Berufsschule, wir waren in Leipzig. Ein Mitschüler ist das Völkerschlachtendenkmal (von außen) hochgeklettert. Das haben wohl sehr viele Anwohner gesehen und haben Polizei etc angerufen. Das Denkmal ist für Selbstmörder bekannt.
Polizei, Feuerwehr, Krankenwagen - alles war da.

Dann gab es auf der gleichen Klassenfahrt mehrere Diebstähle.

Grund genug für die Lehrer die Klassenfahrten aller Klassen erst mal zu pausieren.

„Vergessen“ *zwinkizwonki“

Wurde 1997 als 10 Klässler auf dem Weg von Göttingen in die Toscana bei Innsbruck vergessen. In Ö-Poliziebegleitung zur Grenze, dann in D-Bundespolizeibegleitung nach Hause. Mit dem Ö-Beamten hatte ich sogar noch lange Kontakt, bis er vor kurzem verstarb.

Was soll schon schiefgehen?

Exkursion Hamburg. Kommilitone geht in "Haus". Kreditkarte vierstellig belastet, mittlerer dreistelliger Betrag allein Schampus. Erinnerung des Kommilitonen: reingehen, am nächsten Tag im Hostel aufwachen. Teuerster Filmriss ever.
Und wo wir schon mal beim Thema sind:

Abi 99 – nach uns nur Nullen: Die kreativsten Abimottos, die ihr je gehört habt

Mehr lesen über:

, ,

Über den Autor/die Autorin

Max Kilian

Redaktionsleitung

Alle Artikel