Wächst und gedeiht: 13 lästige Posts über Unkraut

Lea Scheel 01.06.2024, 6:20 Uhr

Einen Garten zu haben, das hat so seine Vor- und Nachteile. Klar, jetzt wo es wieder wärmer wird, kann man darin sitzen und lesen, spielen, sich sonnen oder jeden Abend grillen. Man kann außerdem lauter schöne Blumen pflanzen oder sich sogar ein paar Hochbeete und ein Gewächshaus auf den Rasen stellen. Doch so ein Garten bedeutet auch einen Haufen Arbeit. Schließlich müssen die Blumen regelmäßig gegossen, die Beete schön sauber gehalten und das Unkraut gezupft werden. Und von Letzterem gibt es in so einem Garten wirklich mehr als genug. Halt, bevor ihr euch nun auf den Liegestuhl fetzt und mal wieder vor der Gartenarbeit drückt, schnappt euch eine Harke und jätet los. Wir kommen in einer Stunde wieder und falls bis dahin nicht sämtliches Unkraut entfernt wurde, gibt es für euch weder Kaffee, noch Bananenbrot als Belohnung. Viel Spaß!

#1: Hoffentlich kramt sie nicht die selbstgebastelten Gutscheine von vor 10 Jahren raus

Gestern zur Mutter "Ich habe leider keine Zeit, dir was zum Muttertag zu kaufen."
Sie "Ach, du machst doch schon die ganze Zeit genug. Mach einfach mal das Unkraut im Hof weg."

#2: Huch, blöd aber auch

Der Nachbar hat mich soeben darauf hingewiesen, dass mein „Unkraut“ (Wildblumen-Streifen) ihm optisch missfällt.

Ich denke, ich werde morgen gleich mal eine 10-Kilo-Packung Wildblumensamen kaufen.

#3: Wie du mir …

Der Mann hat Unkraut gezupft und meine heranwachsenden Dalien geschrottet.
Mal was anderes...
Sein heiß geliebtes Bayerntrikot, handsigniert von Lewandowski wäscht man doch bei 90 Grad,oder?

#4: Next Level Faulheit

Nachbar fackelt Unkraut mit einem Gasbrenner ab.

Völlig unabhängig davon:
Muss man eigentlich Feuerwehreinsätze, die man wegen akuter Dummheit auslöst selbst bezahlen?

#5: Wenn es nicht in der Instagram-Story landet, dann ist es auch nie passiert

Ich habe heute schon Rasen gemäht, Unkraut gejätet und aufgeräumt und nichts davon gefilmt. 

Habe ich es dann überhaupt gemacht?

#6: Aber nur, falls ihr möchtet

„Willst du mit den Kindern rauskommen, dann sehen wir euch mal. Ganz entspannt.“
„Klar, Oma! Wann sollen wir da sein.“
„Kommt so gegen 10, da ist so viel Unkraut im Rasen, dann schafft ihr was, falls ihr was machen möchtet.“

Zupfe also Unkraut am Samstag.
Meine Omi ist Gangster.

#7: Dafür sind jetzt wenigstens die 10.000 Schritte erledigt

Meine Fitness App informiert mich, dass sie mein Aerobic-Training automatisch erkannt und protokolliert hat. 

Soso.

Ich habe in exakt diesem Zeitraum den Hof gekehrt und Unkraut gerupft. 

Aber jetzt weiß ich wenigstens, weshalb die Nachbarn so komisch geguckt haben.

#8: Typisch

Seit Monaten ist der Rasen verwachsen und es wuchert Unkraut. 

Endlich kümmert sich dem Mann leidenschaftlich darum. 

3 Stunden vorm Kindergeburtstag.

#9: Was man nicht so alles findet

🥰beim Unkraut jäten entdeckt. So ein hübscher Molch.

#10: Fakt

Wer Wildkraut statt Unkraut sagt, hat keinen eigenen Garten.

#11: Es wächst und gedeiht

Zimmerpflanze: „der Dünger ist seit 2 Wochen abgelaufen, ich geh mal ein hab ich mich entschieden“
Unkraut : „geil, eine Aluniete nur für mich“

#12: Einmal täglich gießen und füttern nicht vergessen

Die wachsen hier wie Unkraut!

#13: Okay, aber was meinten sie mit Unkraut?

Ich hole die Kinder ab und frage auf der Heimfahrt: "Was gab es denn heute beim Tagesvater als Mittagessen?"
Die Kinder überlegen: "Hmmm. Kartoffeln... Frikadellen mit Schinken... Und Unkraut."
Klingt gut. Glaub, ich esse da morgen auch mal mit.
Unkraut zupfen ist genauso anstrengend wie das hier:

Nie wieder Fitnessstudio: 13 gequälte Posts über Muskelkater

Mehr lesen über:

,

Über den Autor/die Autorin