Uploadfilter: Ist das noch das Internet?

Die Diskussion um die höchst umstrittenen Inhalte der geplanten EU-Urheberrechtsreform kocht in den letzten Tagen immer weiter hoch. Es geht um Uploadfilter, die das Internet, so wie wir es kennen, zerstören könnten würden.

Das Internet dürfe „kein Raum sein, in dem geistiges Eigentum überhaupt nicht mehr geschützt wird“. So verteidigt Bundeskanzlerin Angela Merkel die Reform und somit auch den darin enthaltenen Artikel 13. Dass Kreative und Medienschaffende auch im Netz für ihre Arbeit entlohnt werden sollen, daran besteht jedoch überhaupt kein Zweifel. Auch und gerade nicht bei den – meist jungen – Kritikern der EU-Novelle, die häufig mit eigenem Content im Internet ihr Geld verdienen.

Auch, dass der Koalitionsvertrag zwischen Untion und SPD kaum das Papier wert ist, auf dem er geschrieben wurde, zeigt sich im Umgang mit Artikel 13. Die SPD findet das alles jetzt nicht so toll, winkt aber fleißig mit durch. Auch in der CDU wächst unter den Digitalexperten der Unmut. Nachdem der Rat bereits seine Zustimmung zum Richtlinienentwurf gegeben hat, muss nun noch das EU-Parlament im Plenum die Reform bestätigen. Bis dahin wird die Kritik nicht leiser werden. Ganz im Gegenteil, Stichwort Demos: Während es am 23. März europaweit Demonstrationen gegen Uploadfilter geben wird, demonstriert Berlin bereits am Samstag, den 2. März um 13 Uhr!

Wir haben die treffendsten Tweets zum Thema #Uploadfilter und #Artikel13 für Euch gesammelt!

#1:

#2:

#3:

#4:

Anzeige

#5: (Dieser Tweet wurde hier selbstverständlich von einem Bot eingebunden!)

#6:

#7:

#8:

#9:

Anzeige

#10:

#11:

#12:

#13:

#14:

#15:

#16:

Anzeige

#17:

#18:

#19:

#20:

Ob wir etwas dagegen tun können? Ja! Aufstehen! Laut sein! Auf die Straße gehen!

Anzeige

Auch interessant:

Täglicher Newsletter

Jeden Tag um 20 Uhr: Alle Twitterperlen des Tages gesammelt in einem Newsletter. Jetzt anmelden!