Unterhaltsames aus dem Familienleben: Die besten Anekdoten über Eltern und ihre Kinder (89)

Manuela Jungkind 13.04.2024, 5:24 Uhr

Guten Morgen, ihr lieben Eltern! Na, welche Körperteile tun euch heute weh und ist euer gefühltes Alter noch zweistellig? Es ist mal wieder Samstag, auch bekannt als der schönste Tag der Woche. Ausschlafen, nichts tun, was Nettes essen und danach weiterschlafen. Ihr habt vielleicht vor grauer Vorzeit davon gehört. Aber nein, ihr wolltet den Hedonismus ja lieber tauschen für ein Leben voller Wäsche, Sand im Flur, Fahrdiensten, Nachtwache, Kinderkrankheiten und Lebensmittel, die keiner mag. Aber keine Sorge, irgendwann kommen sie, die schönen Momente. Eines wundervollen Tages werden die Kinder die Hand auf eure runzlig und arthritisch gewordenen Finger legen, euch tief in die müden Augen blicken und den Grund eurer Seele berühren, wenn sie die magischen Worte sprechen: „Wie ist das WLAN-Passwort?“ Und damit nun auf zu den besten Anekdoten über Eltern und Kinder!

#1: Grüße an die Läuse

Mütter, Väter, ratet mal… 🙄

#2: Müde bin ich, geh zur Ruh, wann decken mich die Kinder zu?

Ich wäre abends gern so fit wie die Kinder und die Kinder wären abends gern so müde wie ich.

Wieder so ein Circle of Life Ding.

#3: *ruft Jugendamt*

Warum ich heute als Mutter kein Fleißsternchen bekommen habe:

Ich konnte nicht sagen, was in Amerika vor der 911 die Notrufnummer war.
Ich habe mich nicht erinnert, dass ich Butz während seiner zweijährigen Kindergartenzeit einmal aus Versehen Butter aufs Brot geschmiert habe.

#4: Wir können dieses Bild hören

Sonntagsspaziergang mit den maulenden Kindern

#5: Wenigstens ehrlich

Zum Teenager: „Ich finde es super, dass wir im Urlaub so viel Zeit miteinander verbringen & Du Dich nicht dauernd in dein Zimmer verkrümelst wie zu Hause. Warum ist das eigentlich so?"

"In meinem Zimmer hier ist der WLAN-Empfang so schlecht!"

Kinder sind schon was wunderbares

#6: Wenn das Kind nicht zur Luft geht, muss die Luft eben zum Kind gehen

Ich habe dem Sohn vorgeschlagen, mal raus zu gehen. 
Er hat jetzt das Fenster auf Kipp.

Nun, vieles im Leben ist ein Prozess....

#7: Perfekt, danke

Liebe Eltern in meiner Bubble, ich habe gerade von einer Person ohne Kinder den ultimativen Erziehungstip erhalten. Natürlich werde ich ihn mit euch teilen. Achtung, haltet euch fest!
Ihr müsst nur klar und deutlich
NEIN sagen! Zack, jetzt wisst ihr es!

#8: Wisst ihr was?

Die Tochter fragt eben, warum eigentlich alles immer so kompliziert sein muss. Und irgendwie hab ich gar keine richtige Antwort darauf.

#9: Da ist eine Treppe unter dem Kleiderberg???

Mein geheimes Versteck für Dinge, die der Teenager nicht sehen soll, ist übrigens die Treppe in unserer Wohnung. Was ich da zum mit nach oben nehmen auf die untersten Stufen lege, ist automatisch unsichtbar.

#10: Eltern … nichts verstehen die, gar nichts

Kind3: „Guck mal, was ich gemalt habe!“

„Oh… äh… schön! Was ist das denn?“

Kind3 (vollkommen verständnislos): „Ein Skeletthund, der auf Regenbögen spazieren geht.“

Was frage ich auch so doof.

#11: Gerade noch mal gut gegangen

Unser 3jähriger spielt mit seiner ebenso alten Freundin Verstecke. Sie muss ihn suchen.
Damit sie ihn endlich findet fordern wir ihn auf: "Mach doch mal Piep!"
Darauf ruft es aus dem Versteck: "Ich will nicht Piep machen, dass ist zu einfach!"

Stimmt natürlich auch wieder.

#12: Als wären wir dabei gewesen …

Das Kind möchte dieses Frosch-Gartenmöbel-Set.

Das weiß jetzt auch das gesamte Möbelhaus.

Ommmmmmm....

#13: MITMACHEN!

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich das unterbinden oder mitmachen sollte 🙈

#14: Man muss sie lieben

"Mama, wann stirbst du?"

"Ach Schatz, erst wenn ich gaaaanz alt bin"

"Aber du bist doch schon ganz alt!"

Kind abzugeben.
Niedlich, aber zu direkt.

#15: Gibt’s eine neue Alieninvasion, von der wir noch nichts wissen?

K1: "Ich habe jetzt so richtig Lust die Küche super ordentlich aufzuräumen, so richtig mit Schränke aufräumen, Fronten abwaschen und allem drum und dran."
Ich weiß, ich müsste eigentlich sofort medizinische Hilfe holen, aber ich warte erst noch 2 Stunden ab.
Hosen runter … jetzt wird wild geschlafen:

Endlich kinderfrei: 13 Eltern allein zu Haus

Mehr lesen über:

,

Über den Autor/die Autorin

Manuela Jungkind

Stellv. Redaktionsleitung

Alle Artikel