Und wer baut jetzt das Zelt auf? Die besten Tweets über den Campingurlaub

Max Kilian 06.06.2021

Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist der gute, alte Campingurlaub wieder total in Mode. Auch in den Jahren zuvor hat es die Deutschen verstärkt in den Schlafsack und auf die Luftmatratze gezogen. Einfach raus und … sich von zahlreichen Mücken stechen lassen. Natürlich erst, wenn man nach stundenlanger Diskussion und zahlreichen Fehlversuchen diese eine Stange beim Zeltaufbau doch noch irgendwie irgendwo untergebracht hat und das verdammte Ding endlich auf der Wiese steht. Doch Kommando zurück, die Behausung muss noch einmal umgestellt werden, weil direkt unter dem Schlafplatz alles voller unbequemer Steine ist. Zu allem Überfluss ist dann früh meist alles irgendwie klamm und kalt. Ja, kalt! Selbst dann, wenn es tagsüber 35 Grad hat. Und dann noch die nervigen Zeltnachbarn nebenan. Und die Rückenschmerzen erst. Aber ansonsten alles cool, echt. Wir wünschen viel Spaß beim nächsten Campingurlaub!

#1: Camping-Urlaub scheint genau das Richtige für Philosophinnen und Philosophen zu sein:

#2: Des einen Zelt, der anderen Leid:

#3: Sollte doch eigentlich kein Problem sein, oder?

#4: Dass die Mücke auch anschließend noch im Zelt ist, versteht sich hoffentlich von selbst:

#5: So entfällt nach dem Zelten auch das lästige Waschen, einfach clever:

#6: Unter Profis:

#7: Schlafsack braucht man nicht unbedingt, aber das hier MUSS MIT!

#8: Deutschland einig Funkloch-Land:

#9: Bitte nicht nachmachen!

#10: Los Leute, holt die Fackeln und Mistgabeln aus euren Zelten:

#11: Ohne Dreck war es kein Zeltlager:

#12: Wanderfreunde werden hier sicherlich voll auf ihre Kosten kommen:

#13: Zu bequem:

#14: Nicht nur im Zelt gilt: Tiere sind Freunde!

#15: Immerhin mehr Platz für uns am Zeltplatz:

Ich seid lieber in der Ferienwohnung, im Hotel oder gar auf dem Bauernhof? Kein Problem!

Sind wir bald da? Die besten Tweets über den Familienurlaub

Über den Autor/die Autorin

Max Kilian

Redaktionsleitung

Alle Artikel