Thread: Zeit für eine Gegenanalyse

Der Todesfall George Floyd ereignete sich am 25. Mai 2020 und liegt damit nun schon zwei Wochen zurück. Während die Proteste gegen Polizeigewalt und Rassismus weiter anhalten, bemühen sich Neurechte, Konservative und Liberale mit zusammenhangslosen Statistiken und durch Täter-Opfer-Umkehr zu beweisen, dass es keinen strukturellen und systematischen Rassismus gibt. Stattdessen behauptet man, dass Schwarze per se krimineller und gewalttätiger sind. Die Twitteruserin Felia Error hat sich die Mühe gemacht, eine fundierte Gegenanalyse zu schreiben, inklusive Quellennachweisen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Das sagt die Junge Liberale dazu:

Anzeige

Auch interessant:

Täglicher Newsletter

Jeden Tag um 20 Uhr: Alle Twitterperlen des Tages gesammelt in einem Newsletter. Jetzt anmelden!