Thread: Wir müssen über Reichtum reden

Das wird die Kommentarspalten sicherlich wieder zum Glühen bringen. Aber bevor ihr anfangt, uns oder der Autorin zu unterstellen, wir wären ja nur neidisch und man müsse auch Leuten, die viel leisten, gönnen können: Die Menge an Besitz sagt in den meisten Fällen nichts aber auch gar nichts darüber aus, wie hart jemand selbst dafür gearbeitet hat. Denn, wenn dem so wäre, müssten sich die Menschen, die in Sozialberufen, im Handel und im Handwerk arbeiten, ja jeder ein schmuckes Reihenhäuschen mit Pool und einen schicken Tesla leisten können.

Natürlich gibt es Geschichten, in denen Tellerwäscher Millionäre und Aufsichtsratsvorsitzende werden, aber der Großteil der Wohlhabenden, erreicht hierzulande seinen Status vor allem durch Erbschaft. Katharina Schipkowski ist durch Hamburg spaziert und hat diesen spannenden Thread zum Thema Reichtum für euch geschrieben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige