Thread: Was man als Frau alles falsch machen kann

Ach ja, Deutschland – das Land der Oberflächlichkeiten, der Erwartungshaltungen und der übergriffigen Kommentare. Eigentlich gibt es kaum ein Thema, zu dem der Biodeutsche nicht gern seinen Senf gibt. Gut, im Heimatland von Würstchen und Sauerkraut wohl auch nicht weiter verwunderlich. Besonders gerne kommentiert man aber natürlich das Privatleben seiner Mitmenschen. Dabei findet eher selten ein Perspektivwechsel statt – wenn überhaupt – und statt nachzudenken, urteilt man lieber vorschnell. Ganz besonders ätzend wird es, wenn traditionelle Rollenbilder nicht bedient werden. Und davon können besonders Frauen ein Liedchen singen, um nicht zu sagen ganze Opern trällern. Familienplanung und Sexualität sind neben der Gesundheit so ziemlich die intimsten Themen, die es gibt. Umso befremdlicher ist es also, die eigenen Vorstellungen und Maßstäbe anzulegen und das dann auch noch laut anzusprechen. Aber hey, selbst wenn das traditionelle Rollenbild bedient wird, findet sich für den kartoffeligen Kommentierer mit Sicherheit ein Haar in der Suppe. Die Lust, sich das Maul zu zerreißen, ist oft einfach zu groß. Da kann man als Betroffene*r eigentlich gar nichts richtig machen. Die Twitteruserin @Quasselette ist zu der gleichen Erkenntnis gekommen und hat mit dem nun folgenden Thread eine Sammlung der schlimmsten Übergriffigkeiten zum Thema Kinderkriegen initiiert. Aber lest am besten selbst.

Das sagen andere User:

Klingt bekannt? Euch kommt das auch zu den Ohren raus? Dann hinterlasst uns doch einfach einen Kommentar und teilt eure Erfahrungen mit anderen User*innen. Ein paar der treffendsten Kommentare und Reaktionen haben wir bereits hier für euch zusammengetragen:


Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Das Thema beschäftigt uns auch hier:

Thread: Und wenn Sie doch mal Kinder wollen?

Mehr lesen über:

,

Über den Autor/die Autorin