Thread: Warum Zuwanderung nach Ostdeutschland für die AfD eine Horrorvorstellung ist

Mit der Landtagswahl in Thüringen am vergangenen Wochenende endete das „Wahljahr“ 2019. Wie schon zuvor in Brandenburg und Sachsen schnitt die sogenannte „Alternative für Deutschland“ auch in Thüringen wiederholt gut ab und zog mit 23,4 Prozent als zweitstärkste Kraft, hinter Der Linke und vor der CDU, in den Erfurter Landtag ein. Und das wohlgemerkt mit einem Spitzenkandidaten Höcke, der klar völkisch-nationales und rassistisches Gedankengut verbreitet und per Gericht als „Faschist“ bezeichnet werden darf.

Twitteruser @christianbangel, der als politischer Autor für ZEIT ONLINE schreibt, hat einen Thread verfasst, in dem er auf das Thema Zuwanderung in Ostdeutschland eingeht und darlegt, warum man den Osten attraktiver machen muss, um den Rechten das Wasser abzugraben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Weitere informative Threads findest Du in unserer Thread-Rubrik!

Anzeige

Auch interessant:

Täglicher Newsletter

Jeden Tag um 20 Uhr: Alle Twitterperlen des Tages gesammelt in einem Newsletter. Jetzt anmelden!