Thread: Warum 130.000 Schafe im Suezkanal feststeckten

Der Stau der Schiffe, der sich wegen der Havarie des 400 Meter langen und über 220.000 Tonnen schweren Containerschiffes „Ever Given“ im Suezkanal gebildet hatte, ist inzwischen aufgelöst. 422 Schiffe mussten in Folge der Havarie auf ihre Durchfahrt warten. Die ganze Aktion hat der Welt zwar jede Menge Scherze und Memes beschert, machte aber auch deutlich, wie wichtig der Suezkanal für die internationale Containerschifffahrt ist. Unnötig zu erwähnen, dass der Stau nicht ohne beträchtliche Folgen für die Weltwirtschaft war bzw. ist, denn einige globale Lieferketten gerieten massiv ins Stocken. Die Kanalbehörde fordert wegen der tagelangen Blockade inzwischen sogar Schadenersatz in Höhe von einer Milliarde US-Dollar. Aber um Geld soll es in diesem Beitrag nicht gehen. Unter den im Stau steckenden Schiffen waren elf rumänische Frachter mit insgesamt 130.000 Schafen. Rumänien exportiert nämlich aus Kostengründen vorwiegend lebende Tiere statt gekühlten Fleisches. Zwischenzeitlich war nicht ganz klar, ob die Tiere die Dauer der Blockade überleben würden, obwohl die Betreiber versicherten, es gäbe genügend Wasser und Futter in den Containern. Zwar ist die ganze Sache glimpflich ausgegangen – wenn man den Behörden glauben darf – doch es wirft die moralische Frage auf, warum man überhaupt lebende Tiere der Tortur einer langen Reise in Containern aussetzen muss. Die Twitteruserin @katharina_mau hat sich damit etwas näher beschäftigt und diesen kurzen Thread geschrieben.

Das sagen andere User:

Die Twittergemeinde ist sich einig, dass es keinen vernünftigen Grund gibt, lebendige Tiere über tausende Kilometer zu transportieren, nur um Geld zu sparen. Der Grund hierfür ist schlicht einfach Profitmaximierung bzw. Gier, wenn man es ganz genau nimmt. Viele Leser gaben an, dass es genau diese Zustände in der Fleischindustrie sind, die sie zu Vegetarierern oder zu Veganern haben werden lassen. Ein paar der treffendsten Reaktionen haben wir hier für euch zusammengetragen.

Zugegeben, dieser Thread hatte es ganz schön in sich. Uns war aber wichtig, dass dieses Thema nicht unter den Tisch fällt. Um euch jetzt ein bisschen aufzuheitern, haben wir in unserem Archiv gewühlt und diese tierische Geschichte für euch herausgesucht:

Thread: Eine wunderbare Tierrettung

Über den Autor/die Autorin