Thread: Setzt einen Schlussstrich, auch wenn es wehtut

Den meisten von euch wird der Begriff schon begegnet sein oder ihr habt es am eigenen Leib erfahren. Ghosting, darunter versteht man einen vollständigen Kontakt- und Kommunikationsabbruch zwischen zwei Menschen, die eine persönliche Beziehung zueinander hatten, ohne vorherige Ankündigung. Gerade im Zeitalter des Onlinedatings häufen sich die Berichte darüber,  dass von heute auf morgen plötzlich alle Kontaktversuche ins Leere laufen. Die Person, mit der ihr vorher gelacht, getanzt, geschrieben oder telefoniert habt, antwortet plötzlich nicht mehr auf Nachrichten, geht nicht mehr ans Telefon, hat euch blockiert oder ihren Account gelöscht.

Seit dem vermehrten Aufkommen von Ghostingberichten gibt es Experten, die sich mit solchen unangekündigten Kontaktabbrüchen beschäftigen. Als mögliche Gründe für ein solches Verhalten wird neben der Unfähigkeit, sich auf die kennengelernte Person einzulassen oder seine eigenen Bedürfnisse zu formulieren, auch die Angst vor Konflikten genannt. Zudem vermittelt die wunderbare Welt des Internets mit seinen Messengerdiensten und Datingportalen ein gewisse Unverbindlichkeit in den dort geknüpften Verbindungen. Für die Betroffenen kann dies jedoch Folgen haben. Sie erfahren ein permanentes Gefühl der Verunsicherung und können im Angesicht des scheinbar grundlosen Kommunikationsabbruchs Traumata, Selbstzweifel, Verlustängste und sogar schwere psychische Krisen entwickeln, die sie mitunter in nachfolgende Beziehungen mitnehmen.

Aber Achtung: Nicht jeder Kontaktabbruch ist gleich Ghosting. Der Begriff wird oft sehr inflationär gebraucht und auch für Begegnungen genutzt, in denen eine persönliche Beziehung gar nicht zustande kam oder sich Menschen über einen längeren Zeitraum auseinandergelebt haben und den Kontakt gar nicht mehr suchen. Ebenfalls nicht dazu zählen Kontaktabbrüche nach einer Aussprache, wenn eine Partei das Ende der Beziehung nicht akzeptiert. Und: Nicht immer ist derjenige, der den Kontakt abbricht, auch zwangsläufig ein Täter. Opfer von häuslicher Gewalt oder narzisstischen Persönlichkeiten im Allgemeinen sehen in einem sofortigen Kontaktabbruch oft die einzige Möglichkeit, sich aus dem Einflussbereich ihres Peinigers zu befreien.

In dem nun folgen Thread soll es allerdings um ein trauriges Musterbeispiel für Ghosting gehen, das die Twitteruserin @he_noch_da erlebt und aufgeschrieben hat. Das wünscht man wirklich niemandem.

Das sagen andere User:

Es ist sehr schlimm, wenn eine persönlich Beziehung auf diese Art und Weise endet. Eine ehrliche Aussprache sollte zwischen zwei erwachsenen Menschen eigentlich selbstverständlich sein. Ein paar der treffendsten Reaktionen auf diesen traurigen Thread haben wir hier für euch gesammelt.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Kommen wir nun zu etwas völlig anderem:

Vorurteile könnt ihr euch abschminken! 13 Menschen, die ihr Make-Up lieben

Über den Autor/die Autorin