Thread: Schwanger in der Probezeit

Die Sache mit dem Kinderkriegen wäre deutlich einfacher, wenn der Nachwuchs einfach vom Storch geliefert werden würden. Oder von Amazon, sei’s drum. Oder zumindest aus dem Ei schlüpfen, dann könnte man das leidige Ausbrüten nämlich zwischen den Eltern aufteilen. Die Natur will es nunmal aber so, dass die meisten Säugetiere im Körper des Muttertieres heranwachsen.

Nur wann ist der beste Zeitpunkt dafür?

Obwohl die einzig richtige Antwort lauten muss: „Genau dann, wenn das betreffende Muttertier dies für richtig hält“, gibt es eine Menge Menschen, die überzeugt sind, dass ihre Meinung mindestens ebenso wichtig ist: Eltern (am liebsten heute), Großeltern (am liebsten gestern), Freunde (gleichzeitig mit uns), Nachbarn (nachdem der Schallschutz verlegt wurde), Mediziner (nicht zu früh), Wissenschaftler (nicht zu spät), Arbeitgeber (nie), Journalisten (egal, wir behaupten im Nachhinein sowieso, dass es falsch war), völlig Unbekannte (hier das komplette Möglichkeitsspektrum einfügen) – oder kurz: die Gesellschaft.

Die Wahrscheinlichkeit, es allen recht zu machen, ist – richtig – gleich null.

Twitteruserin @DamnedSnob wurde während ihrer Probezeit schwanger und hat ihre Erfahrungen mit ihren Followern geteilt.

Anzeige

Anzeige

Das Sagen andere User:

Anzeige

Anzeige

Täglicher Newsletter

Jeden Tag um 20 Uhr: Alle Twitterperlen des Tages gesammelt in einem Newsletter. Jetzt anmelden!