Thread: Jonas!!? Kannst du noch atmen??

Kennt ihr das Heimlich-Manöver, benannt nach dem US-amerikanischen Arzt Henry J. Heimlich? Es wird oft auch Heimlich-Handgriff oder fachlich Oberbauchkompression nach Heimlich genannt. Diese lebensrettende Sofortmaßnahme bewahrt jemanden vor einem drohenden Erstickungstod, wenn die Atemwege durch einen Fremdkörper blockiert sind. Durch Druck auf den Bauchraum wird dabei versucht, eben diesen Fremdkörper durch den Überdruck aus den oberen Atemwegen herauszubefördern.
Aber Vorsicht: Es besteht Gefahr der Ruptur des Zwerchfells oder Schädigung anderer Organe in der Bauchhöhle. Deshalb sollte laut Medizinern dieses Manöver möglichst NICHT bei Kleinkindern eingesetzt werden.
Die Twitteruserin @missmegaphon hat eine sehr gute Alternative aufgetan, als sich der fünf Jahre alte Jonas an einer Weintraube verschluckt hatte. Ob ihr Vorgehen komplett den Richtlinien entspricht, können wir leider nicht sagen, aber lest selbst.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige