Thread: Gibt es Sprüche, die ihr als Kinder zu hören bekommen habt, die euch bis heute prägen?

Ungefähr 16.000 Wörter spricht die durchschnittliche erwachsene Person pro Tag. Und mit jedem Wort senden wir Informationen. Nicht jede dieser Informationen ist wohl durchdacht und sorgfältig abgewogen. Vieles ist nur so dahingesagt, anderes kalkuliert und wieder andere Worte schweben ungesagt im Raum. Ob nun Absicht oder nicht, was wir anderen Menschen mitteilen, bewegt in ihnen etwas. Gerade Kinder nehmen sich Gesagtes oft sehr zu Herzen – die guten Dinge, aber auch die schlechten. Und manches hallt ein Leben lang nach. Wie sehr uns Schlüsselsätze prägen können, die wir als Kinder gehört haben, das zeigt die folgende Frage von Frau Sommersprosse. Ein Thread, der uns nachdenklich macht.

Vieles, was man gerne hören möchte

Schöne Familientradition

Auch wenn die Intention eine andere ist: Solche Worte entlarven nur die eigene Hilflosigkeit und bieten keinerlei Unterstützung

Sagt so etwas bitte niemals!

Auch Eltern sollten lernen, ihre Bedürfnisse zu formulieren, ohne toxische Formulierungen zu benutzen

Es ist eine Leistung, diese Worte zu überwinden, und wir wünschen allen, die sie hören mussten,
viel Kraft bei der Heilung

Stark, wenn es einem gelingt, diesen Zirkel zu durchbrechen

Glücklich, wer das sagen kann

Fazit:

Es ist zutiefst bewegend, wie lange Menschen von den Worten begleitet werden, die sie als Kinder gehört haben. Auch wenn das vielleicht nicht immer mit Absicht geschieht: Worte können Narben hinterlassen, aber auch durch das ganze Leben tragen. Deswegen: Seid sensibel für eure Sprache. Benutzt sie gerade Kindern gegenüber mit Bedacht und überlegt euch genau, was ihr euren Kindern mit auf den Lebensweg geben möchtet.

Viele emotionale Krankheiten haben auch mit dem zu tun, was wir als Kind vermittelt bekommen haben. Ein Thread, der sich leider auch mit diesem Thema beschäftigt, ist dieser hier:

Thread: Und wie seid ihr zu eurer Essstörung gekommen?

Über den Autor/die Autorin