Thread: Ein Tor ins finsterste Mittelalter

Kaum haben sich Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) auf einen Entwurf für neue Coronaregelungen im Infektionsschutzgesetz verständigt, da finden sich auch schon die ersten Stimmen der „Aber die Freiheit“- Fraktion, denen das wieder alles viel zu weit geht. Und das, obwohl die neuen Regeln bislang die lockersten sind, die wir seit Beginn der Pandemie bekommen haben. Die Schulen bleiben geöffnet, keine Lockdowns und auch von den 2G- oder 3G-Regelungen keine Spur mehr.

Wie erinnern uns, im Frühjahr waren die Coronaschutzmaßnahmen auf Druck der FDP deutlich zurückgefahren worden. Jene Kräfte in der FDP sind es nun, die auch die Maskenpflicht am liebsten für immer und überall abgeschafft sehen wollen. All das trotz der hohen Infektionszahlen mit einer dreimal so hohen Dunkelziffer, trotz vermehrt auftretender Long-Covid-Fälle und trotz immer mehr Personalausfällen in allen Branchen. Alles im Namen der Freiheit, der Wirtschaft und um es einer laut schreienden Minderheit recht zu machen. Richten soll es stattdessen die heilige Kuh Eigenverantwortung, von der wir zwar wissen, dass sie nicht besonders gut funktioniert, aber wen kümmert das denn eigentlich noch?

Das immer weiter erodierende Gesundheitssystem juckt anscheinend auch niemanden aus dieser Interessengruppe. Ideologie geht hier schon längst vor Solidarität und dem Schutz vulnerabler Gruppen. Eines hat sich aber nicht geändert: Das medizinische Fachpersonal wird nach wie vor allein gelassen. Und so müssen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitswesen nicht nur mit den Folgen eines kaputten Systems herumschlagen, sondern auch mit den Gegnerinnen und Gegnern der simpelsten Schutzmaßnahmen. Was das konkret bedeuten kann, das schildert euch nun unser Twitterarzt @narkosedoc.

Das sagen andere User:

Da fehlen einem glatt die Worte. Dass man solche Menschen nicht zur Verantwortung für ihr Handeln zieht, hat eine fatale Signalwirkung auf den solidarisch handelnden Rest. Man fragt sich zurecht, wo das alles noch enden soll. Was die Leserinnen und Leser dazu zu sagen hatten, wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Wir haben ein paar der treffendsten Kommentare und Reaktionen hier für euch gesammelt:


Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Da wir gerade beim Thema sind, schaut doch noch hier rein:

Thread: Ich bereite mich auch vor

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin