Thread: Der ganz normale Kundenwahnsinn

Wer bei der Frage nach seinem Berufswunsch „was mit Menschen“ sagt, hatte vermutlich noch nie einen Job oder gar ein Praktikum im Einzelhandel. Nirgendwo gewöhnt man sich die Liebe zu seinen Mitmenschen schneller ab als dort. Kein Wunder, denn als systemrelevanter Verkäufer*in zählt man zu den Billiglohnsklaven unseres wunderschönen Systems, denen man getreu dem Motto „Der Kunde ist König“ anscheinend einfach alles zumuten darf. Das heißt natürlich nicht, dass man sich auch alles gefallen lassen muss, aber erstmal ist man ja gezwungen, es sich anhören, und das kostet oft schon extrem viel Zeit, Geduld und Nerven, wenn man nicht gleich aus der Haut fahren will. Und wie wird man am besten damit fertig? Richtig, tief durchatmen, so freundlich wie möglich bleiben und später mit den Kollegen lästern oder auf Twitter darüber berichten. Das dachte sich vermutlich auch die Userin @annetteoderso und hat über die kuriosesten Kundenbegegnungen des letzten Kalenderjahres den nun folgenden Thread geschrieben. Könnt ihr euch nicht ausdenken!

Das sagen andere User:

Wir hoffen, ihr habt vom Kopfschütteln kein Schleudertrauma bekommen. Was in solchen Kundinnen und Kunden vorgeht, wollen wir lieber nicht wissen, aber anscheinend ist dieses Verhalten weiter verbreitet, als man zunächst denkt. Glaubt ihr nicht? Na dann schaut euch mal an, was die Leser des Threads dazu zu sagen hatten. Ein paar der treffendsten Kommentare haben wir für euch gesammelt.

Hier ist erstmal Schluss! Wer noch mehr über merkwürdige Konsumentinnen und Konsumenten an der Ladentheke lesen möchte, klickt bitte hier:

Ich warte hier schon geschlagene drei Minuten!!! 14 Kundenkontakte aus der Hölle

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin