Thread: Bitte belehrt mich ungefragt

Max Kilian 26.07.2022

Es gibt Themen, die polarisieren einfach – und Ernährung ist offenkundig eines davon. Wirklich spannend oder besser gesagt interessant wird es dabei jedoch meist erst dann, wenn es um fleischfreie oder gar vegane Ernährung geht. Gott bewahre! Da brennt nicht nur der Baum, sondern vor allem die Kommentarspalte. Doch auch in der direkten zwischenmenschlichen Kommunikation nehmen diese Diskussionen immer mehr Platz ein. Klar, dass Veganerinnen und Veganer anderen Menschen zu jeder Zeit und grundsätzlich immer und überall erzählen, dass sie eben Veganerinnen oder Veganer sind, ist hinlänglich bekannt. Scheinbar zumindest unter Menschen, die ganz gerne ungefragt darüber dozieren, warum jeder Körper sein tägliches Nackensteak – natürlich ausnahmslos vom kleinen Bio-Bauern Willi um die Ecke – braucht. Oder dass eine fleischfreie Ernährung total ungesund ist und überhaupt total unnatürlich ist – ganz im Gegensatz zur leckeren Bärchenwurst aus der Discountertheke. Für alle, die es bereits jetzt massiv in den Fingern juckt: Bevor ihr den folgenden Thread von @Dana_Maresa_ lest, solltet ihr kurz durchatmen und euch entspannen. Aus Gründen.

Wir sind der Meinung, dass man in dieser Diskussion unbedingt noch den Begriff „Lastenrad“ fallen lassen sollte …

Ungefragt schmeckt doch einfach am besten

War sicher Bärchenwurst, oder?

Einer von denen

Immer diese militanten Fleischgegner, was soll das denn!

Das muss diese „Umerziehung“ sein, vor der Markus Söder (CSU) in Wahlkampfzeiten immer warnt

Eigentlich ein recht treffendes Fazit, oder?

Um das ein für alle Mal zu klären:

Thread: Was ist denn vegan?

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin

Max Kilian

Redaktionsleitung

Alle Artikel