Thread: Beschreibt euren Beruf, ohne ihn zu nennen

Kennt ihr noch: „Was bin ich?“, die Kult-Quizsendung, bei der ein Rateteam mittels Ja-Nein-Fragen versuchte, den Beruf der Gäste zu erraten? Keine Angst, hier kommt kein Gag über euer Alter oder eure Fernseh-Vorlieben. Stattdessen reden wir über Jobs. Hinter Berufsbezeichnungen kann sich ja so einiges verstecken. Lautmalerische anglophone Bezeichnungen zum Beispiel speichert man im Kopf ja meist irgendwie unter Büro-Windbeutel ab. Deswegen ist es vielleicht gar nicht so eine dumme Idee, das muntere Beruferaten umzudrehen, von der inhaltlichen Seite her zu betrachten und mal in einem Satz den Beruf zu beschreiben, ohne ihn zu benennen. So wie im folgenden Thread von @Tweeterbelle_.

Damals in Wuhan …

Vermutlich nichts in der Logopädie

Oh, eine Kollegin

So oder so, wenn dieser Satz fällt, wird es teuer

Das kommunistische Manifest, oder?

Was auch immer das für ein Beruf ist, wir brauchen auf alle Fälle mehr davon

Everybody loves IT

Früher war vermutlich die Aussicht besser

Jobs mit Menschen? Ganz schwierige Kiste?

Ähm ja, irgendwas halt


Wenn ihr weiterrätseln möchtet, empfehlen wir einen Blick in die Kommentare. Und wer gerade nicht so laut lachen kann, weil die Kollegin schon so komisch schaut, dem empfehlen wir folgenden Beitrag:

Thread: „Ich hatte mal einen Chef …“

Über den Autor/die Autorin