So schlimm ist der auch wieder nicht! 15 Onkel und Tanten, die jeder kennt

Kinder großzuziehen ist bekanntlich ein Full-Time-Job. Nur deutlich schlechter bezahlt und mit wesentlich mieseren Arbeitszeiten als die übliche 9-to-5-Lohnarbeits-Maschinerie. Da kommt Hilfe aus dem familiären Umfeld oft gerade recht, denn die kann man gut einschätzen, ist vertrauenswürdig und obendrein gilt bei Familienbetreuung das magische Wörtchen *kostenlos*. Wobei, genau genommen ist das mit dem Vertrauen gerade bei Onkel und Tante natürlich so eine Sache, wenn man bedenkt, was man selbst als Kind so alles gemeinsam erlebt hat. Ob es wirklich immer die beste Idee ist, den eigenen Nachwuchs ausgerechnet den Menschen anzuvertrauen, mit denen man sich früher bis aufs Blut darum gestritten hat, das Nutella-Glas auszulecken, muss natürlich jede:r für sich selbst entscheiden. Vielleicht können bei der Entscheidungsfindung mit unserem Catwalk der 15 typischen Onkel und Tanten, die in den besten Familien vorkommen, ein bisschen helfen.

#1: Die Tante, die jede:r haben möchte

#2: Der Profi-Entertainer

#3: Der Gruselige

#4: Die mit dem komischen Kind

#5: Die Durchschnitts-Tante

#6: Der Erklärbär (Bild anklicken)

#7: Die mal bei RTL2 war

#8: Der Onkel aus der Steinzeit

#9: Der dir gleich die Nase klaut

#10: Der, den niemand leiden kann

#11: Die Unverbesserliche

#12: Der Onkel, den man immer zuletzt anruft

#13: Die Party-Tante

#14: Die Alles-ist-erlaubt-Tante

#15: Die Ich-wär-jetzt-lieber-woanders-Tante


Wer jetzt auch ein bisschen Sehnsucht nach der erweiterten Familie hat, der oder dem möchten wir hier eine kleine Warnung mit auf den Weg geben:

Onkel Rainer macht jetzt auch Ahnenforschung: 17 Gründe, die Verwandtschaft zu fürchten

Über den Autor/die Autorin