Lift me up: 13 Menschen, die nach oben wollen

Guten Morgen zusammen! Heute gehen wir mal einer Verschwörungstheorie auf den Grund: Stürzt ein Fahrstuhl ab, wenn man das oben angebrachte Tragseil kappt? Selbiges behauptete nämlich nicht nur die semiaufgeklärte Bevölkerung im 19. Jahrhundert, sondern bis heute jede Menge Actionfilme. Um erstere zu widerlegen, ließ der Erfinder Elisha Graves Otis während der Weltausstellung 1853 in New York das einzige Tragseil einer offenen Fahrstuhl-Apparatur, in der er sich selbst befand, kappen. Stürzte Otis ab? Nein, durch ein System aus Feder und Sägezahnratsche wurde der Fahrstuhl in Sekundenschnelle abgefangen. Selfies dieses Ereignisses sind übrigens nicht überliefert, trotzdem hat Otis‘ Vertrauen in seine Apparatur den Siegeszug des Aufzugs in Gang gesetzt. Was? Keine Talkshow-Auftritte von Fußpilzexperten, die die Funktion der Bremse widerlegten? Keine Spaziergänge mit Rechten, um auf die sozialen Gefahren des Fahrstuhls hinzuweisen? Tz, komische Zeiten …

#1: Ob die entsprechenden Herrschaften lesen können?

#2: Kann man nix machen

#3: Dazu ein Blockflötenkonzert und die Atmosphäre ist perfekt

#4: Kann nicht jeder sagen

#5: Achtung, spitz

#6: Tut das nicht!

#7: Ironie kann er

#8: Lift me up

#9: Ui

#10: All day long!

#11: Ach, nur das Übliche

#12: Schachmatt

#13: Kopfkino an

Folgendes ist im Fahrstuhl übrigens unbedingt zu unterlassen:

Wer Wind säht, wird Sturm ernten: Die 14 ehrlichsten Tweets übers Pupsen

Über den Autor/die Autorin