Ich muss mal! 13 unendliche Geschichten von Kindern und Toiletten

Man wird geboren, gewöhnt das Kind an die selbstständige Benutzung der Toilette und dann stirbt man auch schon wieder. Eltern von Kleinkindern, die sich ihre Illusionen erhalten möchten, sollten jetzt bitte vorspulen, denn tatsächlich hat sich das Verdauungsthema mit dem Ablegen der Windeln noch lange nicht erledigt. Nach dem Wickeln auf klapprigen Halterungen in zwielichtigen öffentlichen Toiletten ist nämlich vor der „Hör auf, mich zu fragen, ich muss nicht“-Phase, der „Ich war zwar eben, muss aber sofort nochmal“-Phase, der „Ich muss, aber es kommt nichts“-Phase oder der „Ich muss immer nachts um 01:32 Uhr“-Phase. Und das sind nur die Highlights. Dazwischen liegen ein paar Nervenzusammenbrüche, offene Türen, geschlossene Türen, Anhalten in Autobahn-Notbuchten und jede Menge Elfenkopfkissen. Versteht ihr nicht? Dann schaut doch einfach in die folgenden erleuchtenden Toiletten-Momente!

#1: Seither nur noch zusammen

#2: Lebensziele, so wichtig

#3: Momente, die verbinden

#4: Fühlen wir

#5: Ein Argument für seltene Gelegenheiten

#6: Kein Grund, sich zu schämen

#7: … und absolut nachvollziehbar

#8: Einfach schön

#9: Wir haben heute leider kein Foto für euch

#10: Unsere Rede!

#11: Öhm …

#12: Das ist ein Elfenkopfkissen

#13: Toll, wenn sie sprechen. Toll, toll, toll …


Ach kommt, als wären wir Erwachsenen vernünftiger, wenn es um Toiletten geht:

Hier gibt es immer etwas zu entdecken: 13 Tweets von der öffentlichen Toilette

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin