Heute vegetarisch, morgen vegan: 15 fleischlose Tweets, die Appetit machen

Sojawürstchen! Seitanschnitzel! Mandelmilch! Wenn bei euch jetzt noch nicht die dicke Ader an der Schläfe pulsiert, dann seid ihr genau richtig: Herzlich willkommen bei einer neuen Runde von „Lass mich doch einfach essen, was ich will“. Es ist ein unterhaltsames Gesellschaftsspiel, bei dem Menschen ein Produkt ohne tierische Zusätze essen und die Sekunden zählen, bis sie jemand darauf anspricht. Sonderpunkte gibt es für die Kampfbegriffe „Chemie“, „Bio“ und „gesund“. Denn wir wissen ja: Sojahack wird in atomaren Endlagern zusammengerührt, während Bärchenwurst liebevoll in ethisch korrekten Fleischmanufakturen entsteht. Nicht? Egal. Es ist jedenfalls gar nicht so einfach, sich ohne Tierleid zu ernähren. Also nicht wegen Mangel an Alternativen, sondern einfach, weil man dabei fast nie seine Ruhe haben kann. Außer natürlich bei uns. Hier servieren wir jetzt nämlich eine fleischfreie Auszeit aus 15 rein pflanzlichen Filetstücken. *Duck und weg*

#1: Aber Speck schon, oder?

#2: Weil hier nicht bis zum Abwinken subventioniert wird

#3: Die Familientreffen sind bestimmt großartig

#4: Wo warst du all die Jahre?

#5: Nachwachsende Ressource

#6: Das heißt übrigens Wurscht

#7: So einfach

#8: Mit Clemens Tönnies als Mephisto

#9: Wir essen NIE Zucker!

#10: Dinos an die Macht

#11: Hat schon jemand was mit Freiheit gesagt?

#12: Die haben einfach so viel Zeit, weil die Arterienverkalkung durch tierische Fette langfristig Erektionsprobleme begünstigt

#13: Wir möchten lösen

#14: Wenn man bei „Spinner“ drei Buchstaben tauscht, kommt „Pionier“ raus

#15: Es ist so schwierig

Was ist grün und stinkt nicht nach Fisch? Genau:

Thread: Woran erkennt man Vegetarier?

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin