#FridaysForFuture: Das sind die treffendsten Tweets

Hinter der weltweiten Bewegung „Fridays for Future“ stecken junge Leute, Schüler und Schülerinnen, die für mehr Klimaschutz streiken. Das ist (leider) notwendig, da der Klimawandel in der Politik in vielen Fällen immer noch nicht als ernsthafte Bedrohung für künftige Generationen wahrgenommen wird. Im Gegenteil: Von manchen alternativen Abgeordneten des Deutschen Bundestags wird der menschengemachte Klimawandel gar weiterhin geleugnet, frei nach dem Motto: Was können wir denn dazu, wenn die Sonne mal ein bisschen stärker scheint?

Dass die Jugend – als Leidtragende des Klimawandels – beim Thema Klimaschutz der Politik mindestens drei Schritte voraus ist, zeigen die Aktivisten von Fridays for Future: Nicht länger reden, sondern machen! Als Vorbild für die Klimastreiks dient die 16-jährige Schülerin Greta Thunberg. Die Schwedin bestreikt seit mehreren Monaten freitags die Schule. Dafür gibt es mittlerweile – vornehmlich aus der rechten Ecke – Anfeindungen bis hin zur offenen Hetze gegen die Schülerin.

Nun äußerte sich der neue CDU-Generalsekretär, Paul Ziemiak, via Twitter polemisch gegenüber der Klimaschutzaktivistin. Klar, das ist sein gutes Recht. Meinungsfreiheit gilt auch für CDU-Generalsekretäre. Oder für Verkehrsminister der CSU. Das kann man gut oder schlecht finden, es ist aber so. Das Echo auf den semi gelungenen Tweet folgte jedoch umgehend.

Wir haben die treffendsten Tweets zu #FridaysForFuture und Greta Thunberg für Euch zusammengefasst!

#1: Ein Zeichen gegen die Untätigkeit im Kampf gegen den Klimawandel:

#2: Doch Schulschwänzer – noch dazu ohne Deutschland-Hut – begehen in diesem Land bekanntlich eine Straftat:

#3:

Anzeige

#4:

#5:

#6:

#7:

Anzeige

#8:

#9:

#10:

#11:

#12:

Anzeige

#13:

#14:

#15:

#16:

Anzeige

Auch interessant:

Täglicher Newsletter

Jeden Tag um 20 Uhr: Alle Twitterperlen des Tages gesammelt in einem Newsletter. Jetzt anmelden!