Frag deinen Vater: Die besten Papa-Tweets

Manuela Jungkind 09.08.2023, 13:40 Uhr

Was ist grün und stinkt nach Fisch? Genau, Papa in Garten-Crocs, wenn er Fischstäbchen anbrät. Das ist kein Diss, liebe Väter, sondern selbstverständlich eine Liebeserklärung an euch. Denn Papasein heißt (genau wie Mamasein übrigens) Dinge tun, die man sich nicht ausgesucht hat, die aber dem großen Ganzen dienen. Die kleinen Menschen um uns herum haben nämlich das, was findige Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber erst lang und breit lernen müssen (und doch niemals in dieser Qualität erlangen): Führungskompetenz. Und zwar von Geburt an. Wer einem kleinen Menschen mit großen Augen einen Herzenswunsch abschlagen kann, der schlachtet auch Robbenbabys, oder? Da kann man schon mal aus der Gartenarbeit gerufen werden, um einen kleinen Snack zuzubereiten. Oder nachts aufstehen, um die Geschichte von Prinz Pipi weiterzuerzählen. Oder auch – wenn wir schon beim leidigen Toilettenthema angelangt sind – sämtliche körperlichen Bedürfnisse einstellen, weil der beste Schlafplatz direkt auf den Eltern ist. Wo ihr schon mal liegt und ein bisschen Ablenkung braucht, wir haben da was für euch und zwar die besten Tweets aus dem Papaversum. Viel Spaß und lasst euch nicht ärgern!

#1: Ein Flaschengeist

#2: Was sollen seine Kinder an Weihnachten denn sonst tun?

#3: Bestimmt Rheuma-Salbe

#4: Achtung, Tiefschlag

#5: *Nasehochziehgeräusch*

#6: Plottwist

#7: Einmal mit allem

#8: Da geht einem das Herz auf (und blutet aus)

#9: Können wir bezeugen!

#10: Danke, Papa

#11: Ein Tag, sie zu binden

#12: Ihr wolltet doch, dass sie sprechen lernen

#13: Fischgetwitter

#14: Sicher ist sicher

#15: Endlich wieder Schule!

Vertraut uns, wenn ihr Kinder habt, ist dieser Beitrag für euch:

Wenn aus einer Mücke ein Elefant wird: 15 tobende Tweets über Wutanfälle

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin

Manuela Jungkind

Stellv. Redaktionsleitung

Alle Artikel