Eiskratzen oder Eislaufen: 14 frostige Tweets über Autos im Winter

Manuela Jungkind 05.12.2023, 10:09 Uhr

Hallo, ihr Frostbeulen. Kommt herein, wärmt eure eisigen Finger und trampelt euch den Schnee von den Stiefeln. Ja, es ist bitterkalt, man könnte fast Winter sagen, aber es gibt auch gute Neuigkeiten: An Tagen wie diesen kann man nämlich so richtig Bondingzeit mit dem Auto genießen. Nur ihr zwei an der frischen Luft und dann geht sie los, die innige Massage mit dem Eiskratzer. Hört ihr das zufriedene Seufzen Schaben? Fühlt ihr, wie euch die Eiskristalle in die Ärmel rieseln, während eure Brille beschlägt und die Schneelandschaft um euch herum noch ein bisschen schöner macht? Seid ihr mehr so der Typ „Kratzen mit der Kreditkarte“ oder habt ihr euch tatsächlich im Baumarkt einen Deluxe-Eiskratzer mit integriertem Fleece-Handschuh gegönnt?

Fragen über Fragen, aber ihr müsst sie nicht alle gleich beantworten. Lehnt euch doch erst mal zurück und macht das, was euer Auto längst getan hat: auftauen. Am besten geht das natürlich mit eurem integrierten Lachmotor. Und den betreiben wir nun mit den besten Tweets über Autos im Winter. Viel Spaß!

#1: Das Glas ist halb voll vereist

Die Windschutzscheibe ist von innen gefroren. Praktisch. Muss ich zum Eiskratzen nicht aussteigen.

#2: Morgens halb Zehn in Deutschland

Die Nachbarin...

Die zugefrorenen Scheibe des Autos ...

Das heisse Wasser...

Hurz...

#3: Nicht alle Helden tragen Cape

Verlasse nach dem Nachtdienst die Einrichtung und erwische den besten Hausmeister der Welt dabei, wie er bei meinem Auto, das er zuvor von Schnee befreit und schon drumherum geräumt hat, die letzte Scheibe freikratzt. 🥹🫶

#4: Man möchte im Schnee versinken

Es ist saukalt. Ich steh vor dem zugeeisten Auto und brülle: „verdammte Scheisse, die Türen sind zu gefroren. So eine Kacke!“, während ich an sämtlichen Türen wie bekloppt ziehe und rüttel. 
Kommt der Mann ums Eck, drückt den Schlüssel und steigt ein. 

Und euer Tag so?

#5: Gnihihi

Hier schreibt Renate Bergmann, guten Morgen. Heute war hier schon großes Theater vor der Tür: Herr Blümel hatte die Nummernschilder von seinem Auto und dem von Frau Berber ausgetauscht. Er hat es erst verraten, nachdem sie den Schnee und das Eis von seinem Wagen gekratzt hatte.

#6: So kommt auch ihr ans Ziel

Der Preis für den teuersten Eiskratzer des Jahres geht an meine BahnCard.

#7: Fragen, die die Welt bewegen

Und? Müsst ihr an eurem Privatflugzeug heute Morgen die Scheiben frei kratzen?

#8: Es wär so schön

„Hast du heute morgen auch Scheiben gekratzt?“

„Nein, ich habe mich 2 Minuten in den Smart gesetzt und tief ein und aus geatmet!“

#9: Das Kobe-Auto

"Na, auch Scheiben freikratzen?"
"NEIN, ICH GEB DEM AUTO JEDEN TAG EINE WELLNESSMASSAGE, UM DIE VERSPANNUNGEN IN DEN NOCKENWELLEN ZU LÖSEN."

#10: Eine Runde geht noch

Wir haben ja nichts hier aufm Dorf, nicht einmal ne Kirmes. Wir müssen bis zum Winter warten, um Autoscooter zu spielen.
Mit echten Autos, auf der Straße.

#11: Habt ihr auch Yogurette gelesen?

Egal, ob die Juniorette schon 12 ist - wenn sie im Auto wartet, während ich die Scheiben freikratze, wird ein Herz in das Eis ihres Fensters gekratzt und da durch zugewunken.

#12: Man muss auch die kleinen Dinge zu schätzen wissen

Mein Dank geht raus an den einzigen Nachbarn, der morgens noch früher aufsteht als ich und dank dessen Lauten Fluchen und Kratzen ich weiß, ob die Scheiben gefroren sind und ich fünf Minuten früher raus muss.

#13: Weint man im Winter eigentlich Eiswürfel?

Hab eben ne halbe Stunde meinen smart freigeschaufelt. Ratet mal wessen Smart das nicht war.

#14: Na, Interesse?

Suche detailverliebten Zwangsneurotiker in HH, der in den kommenden 4 Monaten morgens bis 7.38 Uhr meine Autoscheiben frei kratzt. Gern RT!
Lasst das Auto am besten stehen und spaziert zum Wacken der Büroangestellten:

Glühwein und gebrannte Mandeln: 13 besinnliche Tweets vom Weihnachtsmarkt

Mehr lesen über:

,

Über den Autor/die Autorin

Manuela Jungkind

Stellv. Redaktionsleitung

Alle Artikel