Eine Woche Dschungelcamp: 20 Tweets, die „Ich bin ein Star“ bislang ganz gut beschreiben

Jan H. 28.01.2022

Bereits seit einer Woche läuft das Dschungelcamp 2022. Dieses Mal aus Südafrika, anstatt aus Australien. Und was war das für eine Woche? Also huiuiuiuiui. Dieser Einzug und diese „Stars“ und dann diese Sache mit Doktor Bob und was Daniel und Sonja gesagt haben und … okay, wir geben es ja zu. Wir haben nicht eine Folge gesehen, kennen vermutlich keinen einzigen Promi und müssen hier jetzt einfach auch mal improvisieren. Es fühlt sich ein bisschen wie das Deutsch-Abitur damals an. Keine Ahnung von nichts, aber den Trochäus und den Jambus können wir super unterscheiden. Aber man muss #IBES nicht gesehen haben, um sich aus den besten Tweets dazu genug zusammenzureimen. Wir sind verwirrt, aber doch auch ein bisschen angefixt und deswegen wollen wir ohne Umschweife (okay, bisschen spät jetzt) auch direkt zum Thema kommen. Wir wünschen viel Spaß mit den besten Tweets zur bisherigen Staffel „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“.

#1: Bei Masked Dancer müssen sich die Promis noch verstecken, um nicht erkannt zu werden. Hier können sie ganz frei auftreten (und werden auch nicht erkannt)

#2: Bis zum 6. Februar läuft der „Spaß“ übrigens noch auf RTL

#3: Vielleicht (wie jedes Jahr) der größte Promi im Dschungel

#4: Oh, wir scheinen wohl einiges verpasst zu haben

#5: Das könnte so in etwa hinkommen

#6: Wir, jeden Tag!

#7: Leider gab es auch dieses Mal einen ernsten Vorfall …

#8: Die Teilnehmerin wurde sofort aus der Show geworfen!

#9: Das läuft ja teilweise super spät. Dass da überhaupt noch wer wach ist …

#10: In den USA könnte man jetzt sicher erfolgreich klagen

#11: Jeder Mensch hat eine zweite Chance verdient

#12: Wer kennt es nicht?

#13: Gegenvorschlag

#14: Eine Lovestory bahnt sich wohl auch an … schön!

#15: Was man nicht alles für beste TV-Unterhaltung macht …

#16: Eine WAS?

#17: Die wissen untereinander doch bestimmt auch nicht, wer die jeweils anderen sind

#18: Ach, schau an … die Essensprüfungen gibt es also immernoch

#19: Und der Prominenteste!

#20: Schade


Vom Dschungel ins Homeoffice:

Kann man schon Wein? Die lässigsten Tweets aus dem Homeoffice

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin