Die Twitterperlen des Tages vom 8. Januar 2023

Ein herzliches Willkommen zu den Twitterperlen des Tages. Nach wie vor befinden wir uns irgendwo in Deutschland, grob auf der Nordhalbkugel, noch ein bisschen größer auf der Erde, im Zentrum der Milchstraße, irgendwo in der eisig kalten Wurschtigkeit des Universums. Es ist zwar noch sehr früh im neuen Jahr, doch die Anfangseuphorie ist bereits geschwunden und der Alltag hat sich in seiner gewohnt bräsigen, zermürbenden Art breitgemacht. 2023 hat uns nicht jünger gezaubert, nicht schöner, nicht schlanker, nicht schlauer und angesichts der elenden Diskussionen um Silvesterböllerei und Tagebau vielleicht sogar ein kleines bisschen frustrierter.

Doch Halt, nicht alles ist schlecht! Tief versteckt unter der grauen Oberflächlichkeit des Alltags gibt es noch all das Gute: Hoffnung, Humor und sogar jede Menge Hirn. Quasi als Überraschungsei 2.0 kommen sie heute daher: unsere Twitterperlen des Tages! Viel Spaß und genießt die Nacht!

#1: *zündet alles an*

#2: Übel!

#3: Hand hoch, wer so einen noch irgendwo rumliegen hat

#4: Hässlich, aber wahr

#5: Dringend zur Nachahmung empfohlen

#6: Eins davon wächst immer wieder nach

#7: Held!

#8: Er hat die dehnbaren Schnürsenkel erfunden

#9: Wehmut incoming

#10: Guten Appetit

So, ihr Stubentiger, wenn euch jetzt der Sinn nach Schlaf steht, ihr aber keinen Bock habt, die Reise ins Bett anzutreten, dann ist das vielleicht das Richtige für euch:

Wake me up when this winter ends: 15 müde Tweets über Winterschlaf

Über den Autor/die Autorin

Manuela Jungkind

Ganz hohes Tier

Alle Artikel