Die Twitterperlen des Tages vom 6. Januar 2023

Die erste Arbeitswoche des neuen Jahres ist vorbei und wir können zähneknirschend sagen: Es war halb so wild! Wir leben noch. Natürlich ist es eine ziemliche Erleichterung, dass das Wochenende nun endlich vor der Tür steht! Ja, okay, der eine oder andere hatte heute schon einen Feiertag und konnte ihn im Bett oder mit seinen Liebsten auf dem Sofa verbringen. So gesehen war es für die Glücklichen unter uns nur eine Vier-Tage-Woche. Wenn das doch nur immer so sein könnte und vor allem für alle gleichermaßen.

Wo waren wir? Ach ja, die liebe Arbeit. Zugegeben, am Montag haben wir uns vielleicht ein bisschen über den Berg an Aufgaben und E-Mails erschrocken, aber wir haben uns tapfer durchgekämpft. Neue Herausforderungen, alte Probleme und das Thema Neujahrsvorsätze haben wir dabei mal wieder großzügig umschifft. Warum auch nicht? Die von vor drei Jahren sind ja auch noch gut und extrem lange haltbar.

Jedenfalls steht jetzt das Wochenende vor der Tür und wir können uns ein bisschen entspannen und von den Strapazen der Woche erholen. Lasst uns das Beste draus machen und ausreichend Kräfte für die zweite Arbeitswoche sammeln! Doch bevor es mit dem Faulenzen losgeht, fehlt noch eines: unsere heutigen 10 Twitterperlen des Tages!

#1: Deswegen: Lützerath bleibt!

#2: Muss man sogar

#3: That escalated quickly

#4: Go vegan

#5: Schlimmer als ein Selfie am Sarg von Pelé

#6: Wer findet sich in diesem Tweet wieder?

#7: Direkt neben der 1/2-Zoll-Ratsche

#8: Was ist das? Schreibt’s in die Kommis!

#9: Alles im Leben hat Konsequenzen

#10: *traurige Musik ertönt*

Kleines Bonbon gefällig? Hier wird euch geholfen:

Der Extra-Urlaub: 15 Tweets über Feiertage

Über den Autor/die Autorin