Die Twitterperlen des Tages vom 4. September 2021

Schee wars! So am vielleicht letzten Sommersamstag! Da wollen wir mal ausnahmsweise nicht meckern. Der Nachteil des großartigen Wetters ist allerdings, dass auch die Twitter-User*innen lieber auf der Picknickdecke dösen, als sich mit digitalen Wortgefechten herumzuschlagen. Oder sind vielleicht alle damit beschäftigt, herauszufinden, was zum Henker man eigentlich beim Wahl-O-Mat auswählen muss, um als rechts zu gelten. Bei uns hat’s nämlich partout nicht klappen wollen. Aber wir haben uns ja der Aufgabe gestellt, aller meteorologischen Widrigkeiten zum Trotz die besten, witzigsten und treffendsten Tweets zu sammeln. Heute mit durstigem Punk, Wenden in drei Akten und den ungeahnten sexuellen Herausforderungen von Musikern. Genießt den wahrscheinlich entspanntesten Abend der Woche mit unseren 10 Twitterperlen des Tages!

#1: Und da sag noch einer, die Frau mache sich das Leben leicht

#2: Punk ist nicht tot, Punk ist durstig

#3: Menschheit Endlevel

#4: Don’t look back in anger

#5: Können wir den Media Markt-Mitarbeiter nochmal sehen?

#6: Höhöhö

#7: Fast Food immer teurer

#8: Der Geruch von Verzweiflung am Morgen

#9: Wer sich Kino nicht leisten kann, bleibt eben beim Kopf-Kino

#10: Unerwarteter Zulauf bei den Kommunisten


Jetzt ist sie doch aber hoffentlich bald vorbei, die Badesaison, oder? Dann können wir nämlich endlich zugeben, dass uns der perfekte Beach-Body komplett wurscht ist!

Boah ne, ey: 13 Tweets von Menschen, die mit Sport so gar nichts anfangen können

Über den Autor/die Autorin