Die schönsten Good-News-Tweets der Woche (50)

Wären die Good News ein Ehegelübde, dann würden wir heute goldene Hochzeit feiern. 50 Ausgaben, das macht grob über den Daumen über 700 Mut- und Hoffnungsmeldungen. Also gab es bisher auch über 700 Gründe, selbst etwas Gutes zu tun. Denn wissenschaftlich ist längst erwiesen, dass positive Taten ansteckend sind. Andernfalls hätte sich das alles ja schon längst erledigt. Große Gesten und kleine Hilfen haben nämlich eines gemeinsam: Sie sind aufwendig. Sie kosten Zeit, Energie und Emotion und in unserer durchstrukturierten, gefräßigen Welt haben wir ja im Grunde nichts davon. Und doch! Obwohl die Realität uns immer wieder daran erinnert, dass die Welt kein Ponyhof ist und in jedem von uns ein gewisses zerstörerisches Potential haust, ist es einfach nicht von der Hand zu weisen, dass da draußen Tag für Tag gute Dinge geschehen. Lasst uns ein Teil davon sein!

#1: Our girl!

#2: Hach

#3: Denken wir auch

#4: Wenn das Leben dir Brösel gibt …

#5: Ist Begleitung erlaubt?

#6: *reicht Schaufel rüber*

#7: Sie hatte uns schon bei „Erdbeerschnapperbox“

#8: Große Geste

#9: Mehr davon, bitte

#10: Whoop Whoop

#11: Können wir vielleicht auch so einen?

#12: Hut ab für M.

#13: Einer von uns

#14: Funktioniert

#15: Manchmal ist ein Tweet nicht genug


Bauarbeiter oder Zirkusartistin, Richterin oder Laborant – lasst euch von niemandem erzählen, dass ihr etwas nicht könnt!

Mutmach-Thread: Menschen mit „außergewöhnlichen“ Jobs zeigen, dass du alles werden kannst

Über den Autor/die Autorin