Die besten Tweets zur WM (6)

Die blaue Wundertüte Japan zeigte der Welt, dass sie nicht nur in Animes gut Fussball spielen können und servierte Kolumbien mit einem soliden 2:1 ab. Mitunter hat da auch die rote Karte für Carlos Sanchez ihren Teil dazu beigetragen. Bereits in der dritten Spielminuten hielt sich der Kolumbianer für einen Handballer und musste vom Platz. Somit belegt er Platz zwei der Weltrangliste für die früheste, rote Karte in der WM-Geschichte.

Russland durchlebt derweil sein persönliches Sommermärchen und gewann ein weiteres Vorrundenspiel. Diesmal gegen Ägypten mit einem deutlichen 3:1 Sieg. Putin leitet entsprechende Maßnahmen in die Wege. Mehr dazu unten.

Eine kleine Besonderheit war ausserdem das Spiel Polen gegen Senegal. Die beiden Mannschaften trafen nämlich zum ersten Mal in der Geschichte in einem Länderspiel aufeinander. Der Pole Thiago Cionek freute sich darüber so sehr, dass er direkt aufs Tor schoss. Nur leider auf’s Falsche. Damit ist er der erste Pole, der bei einer WM ein Eigentor erzielte. Die Senegalesen gewannen das Spiel schließlich 2:1.

Wir starten das Best of mit einer Eilmeldung von Reuters:

Anzeige

Zum gestrigen Spieltag. Die Rechnung hätte eigentlich aufgehen müssen. Zumindest liefert dieser Twitterer eine plausible Prognose.

Tatsächlich hat es sich dann aber anders zugetragen, wie man hier unschwer erkennen kann.

Alles Weitere in den folgenden Tweets:

#1:

https://twitter.com/WorldCupStuff18/status/1008612061738422277

Anzeige

#2:

#3:

#4:

#5:

Anzeige

#6:

#7:

Und zum Schluss noch etwas fürs Herz. Kommenden Freitag spielt nämlich Island gegen Nigeria. Leider ohne den Nigerianischen Torwart Carl Ikeme. Der ist seit einem Jahr an Leukämie erkrankt. Die Isländer wünschen gute Besserung. <3

Anzeige

Auch interessant:

Täglicher Newsletter

Jeden Tag ab 20 Uhr: Alle Twitterperlen des Tages gesammelt in einem Newsletter. Jetzt anmelden!