Die besten Posts von @wortgestalten

Chris Schröder 02.06.2024, 6:02 Uhr

Guten Morgen, liebe Perlenfans! Es ist der erste Sonntag im schönen Monat Juni und man kann förmlich spüren, wie sich ein Hauch von Sommer über die Stadt legt. Die Sonne strahlt vom Himmel wie ein Showstar auf der Bühne und die Vögel zwitschern ein Konzert, das selbst Beethoven neidisch machen würde. Der Duft von frisch gemähtem Gras mischt sich mit dem verlockenden Aroma von Brötchen und Kaffee, das aus den Fenstern der Nachbarn strömt.

Dieser Sonntagmorgen schreit förmlich nach einem ausgedehnten Frühstück im Freien. Also raus mit dem Picknickkorb, der voller Leckereien ist: knusprige Croissants, frisches Obst, ein wenig Käse und natürlich – wie könnte es anders sein – eine großzügige Portion Marmelade. Mit dem Tablet unter dem Arm und der Sonnenbrille auf der Nase lässt es sich perfekt in den Tag starten. Wofür ihr das digitale Endgerät braucht, fragt ihr euch? Na ist doch sonnenklar: Für unsere Folgeempfehlung der Woche! In diesem User-Best-of hat es den Account von @wortgestalten erwischt. Wir haben ein paar ihrer besten Posts hier zusammengetragen. Viel Spaß und habt einen entspannten Sonntag!

#1: Wir verstehen das Problem nicht

„Ich mache jetzt Eisbaden. 😃“
„Du isst 2Liter Eis während du badest! 🧐“
„EISBADEN!“
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#2: Waruuum???

Frau: „Ich mag es nicht geleckt zu werden.“
Mann: „Bei mir würdest du das mögen. Ich kann super lecken. Ich bin der beste Lecker überhaupt. Leckomio, bin ich gut im Lecken. Ich war 5x in Folge Landesmeister in Zungenfertigkeit in Leckmichstan.“
Alle Männer. Immer.
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#3: Mehr dazu in der Tagesschau

Der Rauchmelder sagt, die Nudeln sind fertig.
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#4: Ähm … äh … ja

Denke seit 30 Minuten darüber, ob sich Hoden und Mozzarella gleich in der Hand anfühlen. 
Es ist auch sonst ganz spannend in meinem Kopf.
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#5: Klassiker

„Was machst du mit deinem Laptop auf der Rolltreppe?“
„Jürgen von der IT sagt, ich soll ihn mal runter- und wieder hochfahren.“
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#6: Der passt unter der Tür durch

„Ach, sie unterrichten hier gleichzeitig Rehe und Aale?“
„Ja. Wir sind eine Reh-Aal-Schule.“
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#7: Nimm das!

Ich habe einen Einkaufszettel geschrieben, trage ihn bei mir, gehe aber gar nicht einkaufen. 
Das ist die Revanche für all die Male wo es umgekehrt war.
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#8: Soll sie mal zusehen

Grad an ner Frau mit Kinderwagen vorbei gelaufen. Was ich der hätte alles für gute Ratschläge geben können. Jetzt macht die halt alles falsch.
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#9: Ist die Leuchtreklame schon an?

Ich hab ein Vogelbad aufm Balkon, aber es kommt kein Vogel. 😔 Muss ich die Öffnungszeiten irgendwo aushängen?
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#10: Männers, euer Stichwort!

Ich möchte einen Mann Daten, der das souverän tragen kann 😁 pic.twitter.com/tPZKQvnJiO
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#11: Unser Humor ist heute schlicht

„Hallo, ich bin Puh der Bär.“
„Hallo. Freut mich. Ich bin … pic.twitter.com/ZQKDTj6DsR
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#12: Was ja based wäre

Ich veranstalte eine Foodmesse und nenne sie „Fresstival“.
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#13: Alles muss man selber machen

Die örtliche Reederei bietet „An Bord heiraten“ an. Aber da muss man selbst wen mitbringen. 
Servicewüste Deutschland.
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#14: *Bestatter nickt stumm*

Krankheitstweets von
Frauen: „Ich habe 50° Fieber u kann nicht mehr laufen. Aber ich hab die 7 Kids zur Schule gebracht, für 2 Wochen vorgekocht, das Haus gestrichen u den Garten umgegraben. Wird schon.“
Männern: „Ich huste. Ich sterbe. Lebt wohl.“
😂 Ich liebs.
— Wortgestalten (@wortgestalten)

#15: Die Antifa hat auch Interesse angemeldet

Mama hat gebacken. Wir denken über eine Spende an den örtlichen Eishockey-Verein nach. pic.twitter.com/Y7pIIRpZnu
— Wortgestalten (@wortgestalten)
Noch ein Best-of? Hier geht’s lang:

Die besten Posts von @weizenritter

Über den Autor/die Autorin