Das Geheimnis einer funktionierenden Langzeitbeziehung

Chris Schröder 08.02.2024, 12:07 Uhr

Ah, die Liebe – dieses mysteriöse Ding, das uns wie ein Wirbelwind erwischt und dann in einem warmen, flauschigen Bett aus Schmetterlingen landen lässt. Aber was passiert eigentlich, wenn dieser Wind abflaut und die bunten Falter müde werden? Genau, wir betreten die wunderbare Welt der Langzeitbeziehungen. Also, sofern vorher nichts in die Brüche geht natürlich. In Langzeitbeziehungen geht es mehr um eine leise, konstante Brise. Es ist wie der Unterschied zwischen einem actiongeladenen Blockbuster und einem gemütlichen Abend auf der Couch mit einem Becher Eis. Liebe und Verliebtsein sind wie zwei Seiten einer Medaille. Verliebtsein ist dieser aufregende Anfang, wenn die Welt rosarot erscheint und man denkt, dass selbst das Klingeln des Weckers morgens musikalisch klingt. Liebe ist dagegen dieser verlässliche Begleiter, der auch dann da ist, wenn das rosarote Licht verblasst und der Wecker plötzlich wie eine Sirene klingt. Zumindest in der grauen Theorie. Schließlich geht es ja dabei auch ums Glücklichsein, oder?

Eine tiefergehende Bindung in einer funktionierenden Beziehung besteht aus einer Mischung aus Vertrauen, Respekt und dem gemeinsamen Wunsch, das Leben miteinander zu teilen. Nicht einen Partner haben, sondern einer sein wollen. Niemanden brauchen, sondern sich trotz persönlicher Vollkommenheit aktiv dafür entscheiden, sein Leben mit einer Personen verbringen zu wollen. Es geht darum, auch die kleinen Macken des anderen zu akzeptieren – vom Schnarchen bis hin zum unkontrollierbaren Lachen über schlechte Witze. Es geht nicht darum, wer den Haushalt führt oder wer die Fernbedienung kontrolliert. Es geht darum, dass man sich in den unmöglichsten Momenten aneinander festhalten kann – sei es bei einem Familienessen oder wenn man zusammen seine Ikea-Möbel aufbaut und verzweifelt nach der Anleitung sucht.

Weitere Erziehungstipps überlassen wir an dieser Stelle lieber der erfahrenen Twittercommunity, denn die Userin @ninarennt hat kürzlich die Frage aller Fragen gestellt und dabei jede Menge Antworten eingesammelt, von denen wir hier ein paar der treffendsten für euch gesammelt haben.

Was nach dem Happy End passieren muss

Simpel, aber auch schwer

Oder es schaffen das Verliebtsein am Laufen zu halten

Entspannt sein ist alles

Wichtige Kombination

Den anderen so behandeln, wie man selbst gern behandelt werden möchte

Die Sprachen der Liebe kennen und beherrschen

Nähe ist alles

So macht man das

Platz für Individualität lassen

Perspektivwechsel sind wichtig

Die Formel für Glück

Zeit und Ruhe

Sich erlauben können, glücklich zu sein

Ehrlich bleiben, auch wenn es manchmal weh tut


Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Zum Thema Liebe hätten wir noch das:

Gold, Silber oder doch nur Blech: 13 verliebte Tweets zum Hochzeitstag

Mehr lesen über:

, ,

Über den Autor/die Autorin