Achtung, hier spricht ihr Lokführer: 15 absolut geniale und witzige Bahnansagen

Max Kilian 11.03.2021

Wir müssen an dieser Stelle gestehen, dass wir das Bahnfahren während der aktuellen Pandemie schon ein wenig vermissen. Gut, jetzt nicht unbedingt diese Mitfahrer*innen, die uns beim Ein- und Aussteigen am Gleis immer verdächtig an die Bergtrolle aus Herr der Ringe beim Sturm auf die Festung Helms Klamm erinnern. Einer nach dem anderen? Pustekuchen! Die ankommenden Fahrgäste erst aussteigen lassen, bevor ich mich mitsamt penetranter Knoblauchfahne, zwei Fahrrädern, einem Segelboot und fünf übergroßen Reisekoffern rücksichtslos ins Abteil presse? Sicherlich nicht! Wo kommen wir denn dahin! Gut, selbstverständlich auch ans Ziel, aber das eventuell ganz entspannt und womöglich völlig stressfrei UND DAS KANN HIER IN DEUTSCHLAND NUN WIRKLICH NIEMAND WOLLEN! Nein, vielmehr vermissen wir die ruhige Zeit, in der man stundenlang bei durchgängig perfektem WLAN arbeiten oder auch einfach eine Serie genießen konnte … Moment, das ist es auch nicht. Ach, was sollen wir sagen, wir vermissen dieses Freiheitsgefühl einfach, das sich eben nur beim Bahnfahren oder beim Umsteigen am Bahnhof einstellt. Und die Lokführer*innen, die immer wieder einen flotten oder wahlweise auch zynischen Spruch über die Lautsprecher ballern. Liebe Fahrgäste, wir bitten nun um ihre Aufmerksamkeit, der Account @BahnAnsagen hat ihnen eine Ansage zu machen, die sich gewaschen hat!

#1: Den Kaffee am besten immer von daheim mitbringen. Aus Gründen.

#2: Ach, jetzt doch?

#3: Mach mal Platz hier, jetzte!

#4: Immerhin ehrlich:

#5: Die Schlechte IMMER zuerst, oder?

#6: Fahrdienstleiter wissen, wer der Babo ist!

#7: Wie beispielsweise den „großen“ Cappuccino aus dem Bord-Restaurant.

#8: Als ob 14 Minuten bei der Bahn bereits als Verspätung gelten würden:

#9: Gutes Personal ist nun einmal schwer zu finden, da muss man jede Gelegenheit nutzen:

#10: Ob Herr Brandner von der AfD diese Durchsage auf der Zugtoilette überhaupt mitbekommt?

#11: Alles doch nicht so schlimm:

#12: Dieser Tweet wird ihnen präsentiert von der defekten Klimaanlage im ICE:

#13: Auch ohne Sauerstoffmaske: Einfach mal durchatmen!

#14: Man soll die Feste schließlich so feiern, wie sie fallen.

#15: Es ist und bleibt kompliziert.

Thread: Liebe Katrin…

Über den Autor/die Autorin

Max Kilian

Redaktionsleitung

Alle Artikel