Achtung, heiß: 13 vorgeheizte Tweets über Backöfen

Lea Scheel 08.08.2023, 14:30 Uhr

In Studentenwohnheimen lebt es sich wirklich toll. Die Mieten sind verhältnismäßig günstig, man hat sein eigenes Bad und manche Wohnungen sind sogar mit einem Balkon ausgestattet. Doch es gibt ein kleines Problem: Die Küchen haben zwar meist zwei Herdplatten auf dem Ceranfeld und es gibt sogar eine Mikrowelle, doch für den Backofen hat der Platz nicht mehr gereicht. Und ein Leben ohne Backofen, das würden wir nicht einmal unserem größten Feind wünschen. Sagt Tschüss zu Pizza, Kuchen und Pommes. Wer diese Leckerbissen zu Abend essen möchte, wird wohl oder übel sein Portemonnaie hervorkramen und beim Lieferdienst bestellen müssen. Doch betrachten wir es mal optimistisch: Wer keinen Backofen besitzt, hat immerhin ein Küchengerät weniger, das regelmäßig blitzsauber geputzt werden muss. Moment mal, hört ihr das? Da piepst was! Das ist euer treuer Freund, der fertig vorgeheizt ist. Er hat nun Hunger und muss gefüttert werden. Also geht und schiebt ihm diese Tweets in die Luke!

#1: Bisschen länger drin lassen, dann sind die verbrannt

#2: Autsch

#3: Wir hätten sie gerne in einem knusprigen Goldbraun!

#4: Für euch getestet

#5: Wusstet ihr schon?

#6: Der Verkauf solcher Geräte sollte verboten werden!

#7: „Liebes Tagebuch …“

#8: Guten Appetit

#9: Genau so!

#10: Hitzewelle lässt grüßen

#11: Guten Appetit

#12: *schreibt seufzend neue Aufgabe auf die To-do-Liste*

#13: Falls ihr mal beruflich eine andere Richtung einschlagen wollt


Der Handytimer hat gepiepst, das Essen ist fertig!

Augen auch mal nach oben: 15 kommunikative Tweets über Smartphones

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin