Achtung, die Hormone kommen! 15 Teenager, die noch nicht ganz durch sind

Sie waren jung, sie waren süß! Doch irgendwann verwandelt sich auch das niedlichste und liebste Baby in einen nörgeligen, schluffigen Teenager. Ja, die Pubertät ist grausam. Also vor allem für alle anderen, nicht so sehr für die Pubertierenden selbst. Obwohl die natürlich auch mit ihren Hormonen, Haaren und Hautproblemen zu kämpfen haben. Nur machen die das eben vom Bett oder dem PC aus, während der Rest der Familie sich fragt, ob man Zimmertüren eigentlich mit Silikon versiegeln darf oder vielleicht doch eine mehrjährige Forschungsexpedition zum Nordpol buchen sollte. Soll ja nett sein bei den Eisbären. Die kritisieren deutlich weniger und bewegen sich selbst während der Winterruhe schneller als so mancher Teenager gleich welchen Geschlechts. Andererseits sind wir natürlich auch ein bisschen neidisch auf die jungen Leute, weil es insgesamt eben doch eine ganz geile Zeit war. Deswegen danken wir an dieser Stelle auch allen Heranwachsenden dafür, dass sie sich seit Monaten in dieser Pandemie verantwortungsvoller verhalten als viele der Erwachsenen, die sie durch ihr Verhalten schützen. Und wie tun wir das? Natürlich mit 14 Einblicken in die aufregende Lebenswelt der Teenager!

#1: Subtil? Kann ich!

#2: Hold my UV-Lampe

#3: Es kommt alles zurück

#4: Zeit der Veränderung

#5: Endlich die passende Peergroup

#6: So auf Wikipedia

#7: Lecker!

#8: Endlich!

#9: Guten Appetit

#10: Blinde Zerstörungswut

#11: Am besten ungestört

#12: Gelegentlich wenden

#13: Wird ne heiße Nacht

#14: Nicht verwechseln!

#15: Voll lost

Na, seid ihr auch voll lost und kein Teenager steht parat, um euch aufzuklären? Dann sucht besser nicht nach dem Jugendwort des Jahres, das der Langenscheidt-Verlag kürt – woraufhin es garantiert in der Versenkung verschwindet. Informiert euch lieber bei uns:

Vong Niceigkeit her stabil Bruda! 12 lustige Tweets über Jugendsprache

Über den Autor/die Autorin