Zwischen Wollmäusen, Staub und Spinnweben: 14 verstaubte Tweets aus dem Keller

Lea Scheel 25.07.2023, 9:22 Uhr

Wie oft haben wir früher als Kinder gespielt, Piraten, die mit Schatzkarten über die Meere segeln und kostbare Truhen gefüllt mit Gold und Silber finden? In unseren Kellern finden wir heute wahrscheinlich kein Gold und leider auch kein Silber. Doch da wir dort unten seit Jahren Zeug lagern und abstellen, kann es gut sein, dass sich beim Entrümpeln oder Aufräumen zwischen Wollmäusen, Staub und Spinnweben die ein oder anderen Kostbarkeiten finden lassen. Das alte Fahrrad, das eigentlich noch gut in Schuss ist. Oder der Plattenspieler von früher, der Erinnerungen an gemütliche Abende mit Musik und Wein weckt. Oder die gute Kommode von Oma, die man mit etwas Handarbeit schön aufhübschen und anschließend wiederverwenden könnte. Das ist fast genauso spannend wie eine Schatzsuche. Auch wir haben die Grubenlampe gepackt und sind auf die Suche gegangen. Und was haben wir gefunden? Genau, die besten Tweets aus dem Kellerabteil. Viel Spaß damit!

#1: Im Keller wird man eben leider doch nicht immer fündig

#2: Freiwillige vor!

#3: Ordnung muss schließlich sein

#4: Das spielt sich also hinter verschlossenen Türen ab

#5: Es geht doch nichts über Vorräte

#6: Beides sah nie ordentlicher aus

#7: So will es das Gesetz!

#8: Was man nicht so alles findet

#9: Wir haben da ein ganz mieses Gefühl …

#10: Müssten aber noch entwirrt und entknotet werden

#11: Bitte nicht so neugierig!

#12: Oh weh …

#13: Könnte länger dauern

#14: Betont das Gesicht so schön


Brrrr, wem läuft es da nicht eiskalt den Rücken hinunter?

14 fiese Tweets über Spinnen: Nosferatu und seine Freunde

Über den Autor/die Autorin