Wirklich sicher verstaut? 13 Tweets über Handys in Hosentaschen

Johanna M 23.01.2024, 13:43 Uhr

Kaum ein Gegenstand begleitet uns loyaler als unser Handy. Solange es nicht direkt vor uns auf dem Bürotisch, dem Couchtisch oder dem Nachttisch liegt, steckt es meistens in unserer Hosentasche. Leider ist das nicht immer der sicherste Aufbewahrungsort für das Smartphone. Da hat man nur einmal die Tastensperre vergessen und schon hat die Tasche eine beliebige Person aus dem Adressbuch angerufen oder eine verwirrende Nachricht versendet.

Außerdem sind Hosentaschen nicht immer groß genug, dass man sich bequem bücken oder hinsetzen kann, ohne dass das Handy mit einem lauten Scheppern zu Boden fällt. Bei typischen Frauenhosen passt das Gerät eh nur zur Hälfte in die Hose. Wenn die Taschen groß genug sind, passiert es dann doch zu schnell, dass man verzweifelt überall nach seinem Telefon sucht, obwohl man es die ganze Zeit ganz nah am Körper trägt. Ein wahrer Balanceakt zwischen dem Wunsch, das Handy stets griffbereit zu haben und es wirklich sicher zu verstauen! Aber für was hat man denn auch vier Hosentaschen, wenn nicht eine davon als Aufbewahrungsort für unseren treuen, digitalen Begleiter dienen könnte. Bei der Diskussion, welche Tasche hierfür besonders geeignet ist, sind sich die meisten einig: Das Handy gehört in die rechte und nicht in die linke Hosentasche! Das zeigen auch die heutigen Fundstücke.

#1: Ständig auf Suche

#2: Alltägliche Fehler

#3: Taschenmusiker

#4: Sonst würden sich Taschen ja nicht gut verkaufen

#5: Auf der Couch lebt es sich sicherer

#6: Ausnahme: Linkshänder

#7: Naheliegend

#8: Gut verstaut ist halb verloren

#9: Leichte Entzugserscheinungen

#10: Was auf die Ohren

#11: Es gäbe da auch noch Bluetooth

#12: Das Baby muss ja ständig erreichbar sein

#13: Scheppert so schön


Der Fehler ist euch auch schon öfters passiert? Dann ist die Investition in eine Handyhülle unumgänglich:

Safety first: 16 gut geschützte Posts über Handyhüllen

Mehr lesen über:

,

Über den Autor/die Autorin