13 technisch fortgeschrittene Tweets über die Diktierfunktion

Lea Scheel 31.01.2024, 7:22 Uhr

Achtung, Achtung, liebe Perlenfreunde! Heute haben wir etwas total Neues gewagt. Denn diese Einleitung wurde mit der Diktierfunktion unseres Laptops geschrieben. Jaaaa, kaum zu glauben, aber so technisch fortgeschritten sind wir hier in der Redaktion. Zugegeben, die Kollegen gucken gerade etwas blöd aus der Wäsche, weil wir vor dem Bildschirm sitzen und scheinbar laut Selbstgespräche führen, aber für den Moment ist uns das egal. Denn wir wussten gar nicht, wie praktisch diese Diktierfunktion sein kann! Wir werden nie wieder schmerzende Finger vom Tippen oder unzählige Fehler in unseren Texten haben. Von jetzt an sollten wir die Text-to-Speech-Funktion öfter putzen. Putzen. Nutzen! Das soll nutzen heißen, verdammt! Okay, wir sehen schon, die Technik ist anscheinend noch nicht ganz ausgereift. Oder wir müssen an unserer klaren Aussprache feilen. Wie auch immer, heute haben wir für euch die fortschrittlichsten Tweets über die Spracheingabe gesammelt und wünschen euch ganz viel Spaß mit den Fundstücken!

#1: Haltet euch fest

#2: Zu groß ist die Angst, dass man bei englischen Filmen das „th“ laut aussprechen muss

#3: Wir KOMMA lieben das AUSRUFEZEICHEN

#4: Warum kompliziert, wenn’s auch einfach geht?

#5: Okay an der Technik kann man noch feilen … oder an der Aussprache

#6: Well …

#7: Vorspiel mal anders

#8: Das Handy verselbstständigt sich

#9: Kein Verlass auf die Technik

#10: Wir können noch viel von ihr lernen

#11: Drei Promille, mindestens!

#12: Wie praktisch

#13: Beten, dass sie’s mit Humor genommen hat


Wenn alles nichts mehr hilft:

Ich will die Scheidung! 14 Paare, die sich auf das Ende freuen

Mehr lesen über:

,

Über den Autor/die Autorin